28.11.13 13:59 Uhr
 772
 

Netzgemeinde spottet über Versuche von Amerikanern, Europaländer zu benennen

Das Netz-Magazin "Buzzfeed" hat die hilflosen Versuche von Amerikanern ins Internet gestellt, die Länder von Europa auf einer Karte richtig zu bezeichnen.

Deutschland wird zum Beispiel als geteilter Staat benannt, Skandinavien ist "The Northlands" und Portugal wird einfach zu "More Spain".

Im Internet gibt es nun viel Spott für die Geografie-Kenntnisse der Amerikaner, obwohl ein Link, der die Kenntnisse der Europäer testet, zeigt, dass diese auch nicht so viel mehr über die US-Bundesstaaten wissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Land, Amerikaner, Benennung, Versuche
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2013 13:59 Uhr von tante_mathilda
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hier die zwei amüsanten Kink: http://www.buzzfeed.com/... und http://www.buzzfeed.com/...
Kommentar ansehen
28.11.2013 14:17 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@muab

Da gehe ich noch weiter - Wie viele in Deutschland könnten alle europäischen Länder auf einer Karte benennen? Wie viele würden schon daran scheitern Bundesländer zu benennen, geschweige denn richtig zuzuordnen? Die Meisten wüssten wahrscheinlich nicht mal wie viele Bundesländer es sind. Ach, die wenigsten wüssten wahrscheinlich wer aktuell Kanzler ist.

Tut mir ja leid, aber das ist die Sache mit dem Glashaus und den Steinen...
Kommentar ansehen
28.11.2013 15:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Gag geht aber schon los, wenn ein Deutscher unsere Bundesländer korrekt in der Karte beschriften soll.
Kommentar ansehen
28.11.2013 15:37 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kriege sind Gottes Art, den Amerikanern Geografie beizubringen
Kommentar ansehen
28.11.2013 16:24 Uhr von john_01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das Bildungsniveau eines durchschnittlichen Amerikaners,
was seine Europakenntnisse betrifft,ist allenfalls,milde
gesagt, sehr bescheiden.
Kommentar ansehen
28.11.2013 22:55 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte wie?
Was ich auf den Blättern so sehe ist besser als das, was der durchschnittliche deutsche Schüler zusammen kriegen würde.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?