28.11.13 12:23 Uhr
 528
 

Wulff-Prozess: Richter verärgert über Erinnerungslücken eines Polizeibeamten

Vor dem Landgericht Hannover muss sich derzeit der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff wegen Vorteilsnahme verantworten und nun sollte auch sein damaliger Personenschützer aussagen.

Dass der Polizeibeamte sich an keine Details erinnern konnte oder wollte, verärgerte den Richter: "So eine Vernehmung von einem Polizeibeamten habe ich noch nicht erlebt."

Der Mann hätte sich auf das Verfahren vorbereiten müssen, das die ganze Republik beschäftigt, so der Richter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Richter, Christian Wulff
Quelle: www.huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2013 12:39 Uhr von trondheim
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@muab
Genau mein erster Gedanke.
Kommentar ansehen
28.11.2013 12:39 Uhr von hugrate
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@muab

was für ein Quatsch... er hätte sich halt Gedanken machen sollen. Immerhin ist das ein - zwar medial total aufgeplusterter - aber dennoch brisanter Fall. So wird er nur dazu beitragen, die Spekulationen z.B. um Einflussnahme (wie auch immer geartet) zu füttern...

aber interessant zu lesen, dass Wulff angeblich beim Prozess sein Bundesverdienstkreuz trug... will er sich absichtlich lächerlich machen, oder was? :)
Kommentar ansehen
28.11.2013 15:45 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde als Richter dem Staatsanwalt den Rat geben, dem Zeugen ein Verfahren wegen Verdunklungsgefahr belastender Beweise, anhängen. Ich kann mich wenn es zu brisanten Angelegenheiten noch 20 oder mehr Jahre zurück erinnern. Und ein Polizist dem sollte dies auch gelingen.

Wer hier von den Usern dem Bundesverdienstkreuz tragenden Wulff noch die Stange hält, der hat in meinen Augen kein Rechtsempfinden.
Kommentar ansehen
29.11.2013 01:14 Uhr von learchos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eins sollten sich hier mal alle merken.
Man ist solange unschuldig bis einem die Schuld bewiesen wurde.
Fast alle hier tun nichts anderes als was die Presse in dem Fall gemacht hat. Beschuldigungen aussprechen ohne konkrete Beweise. Solange ihn kein ordentliches Gericht eine Schuld nachgewiesen hat, solange gilt er als Unschuldig. Und das er das ihm verliehene Bundesverdienstkreuz trägt ist sein gutes Recht.
Allerdings, sollte er für Schuldig befunden werden, dann sollte ihm das Kreuz aberkannt werden und auch alle seine Vergünstigungen die er bekommen hat.
Aber, der Mann ist aus seinem Amt gedrängt worden nur auf puren Verdacht und hetze durch die Presse, oder liege ich da falsch?
Ist er schuldig, dann soll er bestraft werden. aber solange nichts bewiesen wurde, dann last bitte eure unqualifizierten Bemerkungen. Denn ihr tut dann nichts anders als das was die sogenannte Presse erreichen wollte. Auflage durch den Mob.
Bin gespannt wieviel Minuse ich bekomme, nur weil ich mal auf das hingewiesen habe was ein "Grundrecht" ist.
Kommentar ansehen
29.11.2013 02:18 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Learchos ....

Du solltest dich an die Autoren wenden, die hier solche News einstellen. Wenn wir hier nicht mutmaßen sollen, für was dann solche News, wo der Prozess noch läuft? Dass es ein schwarzes Schaf unter den Politikern und den Bundespräsidenten ist, hat man hinreichend schon aufgedeckt.

Und wenn der Mann Charakter hätte, würde er das Bundesverdienstkreuz in der Schatulle zu Hause lassen und es nicht provokativ zur Schau stellen. Oder aber er denkt ich trage es jetzt noch, denn ich muss es sowieso bald abgeben.

Eine Diskussion kann durch aus auf einem "Wenn und Aber" basieren, auch wenn es um Menschen geht, die durch Verdachtsmomente,. dass sie sich dem geltenden Gesetz straffällig verhalten haben, vor Gericht verantworten müssen.

Dann duerfte man auch nie sagen, Fußballmannschaft A hat nie eine Chance gegen Fußballmannschaft B

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?