28.11.13 06:25 Uhr
 2.765
 

München: Polizei verhaftet 20-jährige Wahrsagerin

Am Dienstag kontrollierten Zivilbeamte in München zwei Frauen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um eine 20-jährige Wahrsagerin und ihre 28-jährige Kundin handelte.

Die 28-jährige Frau hatte im Laufe von 18 Monaten immer wieder hohe Geldbeträge an die 20-Jährige bezahlt. Insgesamt beliefen sich die Zahlungen auf 40.000 Euro.

Nach Angaben der Polizei, lebt die gutgläubige Frau mittlerweile am Existenzminimum. Die angebliche Wahrsagerin wanderte in U-Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Wahrsagerin
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2013 06:25 Uhr von mcbeer
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist die Frau selbst entschuld, wenn sie so gutgläubig ist und der Betrügerin 40000 Euro in den Rachen schmeißt. Allerdings macht es auch ein bisschen nachdenklich, wie so was zustande kommt und wie die Situation der Frau nun ist.
Kommentar ansehen
28.11.2013 07:13 Uhr von Rongen
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh das Problem auch nicht wirklich, Im TV gibts doch auch diese Tanten die aus Kugeln, Karten oder was auch immer "Vorlesen". Genauso hat jede Religion ihre Prophezeihungen wird doch auch nicht der Pastor verhaftet wenner sagt: "ich sehe in der Zukunft ...". Die 28 Jährige is einfach mal selber schuld egal welches Problem sie hatte wenn sie die 40.000 dort investiert hätte wäre es mit Sicheheit kleiner oder gar weg.
Kommentar ansehen
28.11.2013 07:53 Uhr von Gierin
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat sie offenbar nicht vorausgesehen!
Kommentar ansehen
28.11.2013 08:31 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich unterstelle jetzt mal, dass Hellseher(innen) und Wahrsager(innen) der gleichen Tätigkeit nachgehen. Da hat sie aber einen Fehler mit gravierenden Folgen gemacht. Warum hat sie ihre eigene Verhaftung nicht vorhergesehen?
Kommentar ansehen
28.11.2013 08:38 Uhr von Boon
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
schlechte schlagzeile - minus
Kommentar ansehen
28.11.2013 08:53 Uhr von langweiler48
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Boon ....

Ich sehe hier in dieser News überhaupt keine Schlagzeile, sondern nur den Titel der News, der der Wahrheit ohne Unter- oder Übertreibung entspricht,
Kommentar ansehen
28.11.2013 09:56 Uhr von blade31
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Stop allgemeine Personenkontrolle ihren Ausweis und Kontoauszüge bitte..."


????
Kommentar ansehen
02.12.2013 08:54 Uhr von Boon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn man das hier liest

Einer Zivilstreife waren die beiden Frauen am Dienstag aufgefallen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die angebliche Glücksbringerin seit eineinhalb Jahren immer wieder hohe Summen von der 28-jährigen Münchnerin kassierte. «Um das geforderte Geld zahlen zu können, musste die Geschädigte zum Teil sogar Schulden aufnehmen.

und nicht kapiert wie die polizei darauf kam - dann hat man wohl nicht mal die grundschule geschafft - siehe sinnerfassendes lesen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?