27.11.13 16:45 Uhr
 330
 

Potsdam: Postbote muss ins Gefängnis, weil er 1.300 Briefe nicht zustellte

Das Amtsgericht Potsdam hat einen Postboten zu zwei Jahren und elf Monaten Haft verurteilt, weil er insgesamt 1.300 Briefe nicht zugestellt hat.

Der 45-Jährige behielt die Sendungen und öffnete diese. Darunter waren auch diverse Pakete. Der Mann hat zudem mehrere Vorstrafen und erschlich sich vom Arbeitsamt Sozialleistungen in Höhe von 16.000 Euro.

"Bei dem Vorstrafenkonto war keine Bewährungsstrafe mehr drinnen", so die Richterin Cornelia Michalski.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Brief, Potsdam, Postbote, Zustellung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 17:15 Uhr von Mephisto92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ab 2 jahren geht sowieso keine bewährung mehr
Kommentar ansehen
28.11.2013 07:26 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier stellt sich mir die Frage, was würde ich als Arbeitgeber machen, wenn sich ein Vorbestrafter bei mir bewerben würde.

Es sind zwar nicht alle Vorbestraften wieder rückfällig, aber solche Typen verbauen denen, die sich gebessert haben die Chancen.

Hier könnte man einen Vergleich, zwischen erlogenen Vergewaltigungen und tatsächlichen Vergewaltigungen bei Frauen, ziehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Transformers" gleich neunmal für "Goldene Himbeere" nominiert
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?