27.11.13 16:28 Uhr
 462
 

BMW i3 enttäuscht beim Euro NCAP Crashtest

Euro NCAP hat jetzt elf neue Fahrzeugmodelle einem Crashtest unterzogen. Fünf davon kamen jedoch nicht über vier Sterne hinaus.

Unter ihnen befindet sich auch der brandneue BMW i3.

Ebenfalls nur vier Sterne bekamen der VW Bus T5, das kleine SUV Ford EcoSport, der Nissan Note sowie der Mercedes Citan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Enttäuschung, Crashtest, NCAP
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 16:34 Uhr von Rammar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja, enttäuschung sieht anders aus bei 4 von 5 möglichen sternen.... und war hier wer mit einer 2- im schulunterricht sehr unzufrieden?
Kommentar ansehen
27.11.2013 18:05 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Rammar
Eine Note in der Schule mit der Sicherheit von Menschen vergleichen ? rly?

Mein Auto hat 5/5 für Erwachsene, ich habe drauf geachtet. Bei 4/5 hätte ich mir ein anderes Auto ausgesucht.

Die Tests sind bekannt, man kann sein Auto so produzieren das es 5/5 Sternen holt.
Kommentar ansehen
27.11.2013 19:29 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ric84
Natürlich sind das genormte Tests. Aber ein Auto das schon beim Frontalaufprall im Test nicht die vollen Punkte holt, wird bei höheren Geschwindigkeiten immer schlechter abschneiden als ein Auto das die vollen Punkte holt.

Und welchen prozentualen Anteil hat denn ein LKW der ungebremst auf ein Stauende auffährt als allen Verkehrsunfällen?

Ein Auto kann einem nicht vor allem retten, aber es kann sein bestes versuchen.
Kommentar ansehen
05.01.2014 12:22 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte sich erst darüber informieren, wie da getestet wird, bevor man sich über "der hat nicht 5/5 Sternen" aufregt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/...

>>Die getesteten Fahrzeuge verfügen nur über die Sicherheitsausstattung, mit der sie in allen Ländern der Europäischen Union serienmäßig ausgestattet sind. Unter Umständen fehlen daher Sicherheitssysteme wie Gurtstraffer und Seitenairbags, die in einzelnen Ländern nur gegen Aufpreis oder nur in bestimmten Modellen erhältlich sind.<<

Wenn es also nicht in allen Ländern Seitenairbags gibt, dann wird das Fahrzeug auch ohne Seitenairbag getestet, selbst wenn das Modell in Deutschland standardmäßig mit Seitenairbag ausgestattet ist. Es wird auch mit relativ geringen Geschwindigkeiten getestet. Und die Dummys sind genormt. Man geht bei Erwachsenen von einer Größe von 1,75m und einem Gewicht von 78kg aus. Das ist ein Durchschnittswert, der von den meisten Fahrzeuglenkern unter- oder überschritten wird. Und beim Frontalaufpralltest verwendet man immer zwei baugleiche Fahrzeuge, was "natürlich" sehr der Realität entspricht.

Ich finde die Tests nicht generell schlecht, aber soooooo aussagekräftig ist eine Bewertung 5/5 auch nicht. Lest euch mal durch was auf Wikipedia und anderen Seiten über diese Tests steht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?