27.11.13 16:14 Uhr
 127
 

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt testet Ausweich-Assistenten im Verkehr

Manche Unfälle sind selbst mit einer guten Notbremsung unausweichlich. Hat man ein Hindernis plötzlich vor sich, so kann man nur noch ein schnelles Ausweichmanöver einleiten.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt fand nun bei einem Test heraus, dass dem Fahrer das Eingreifen eines automatischen Ausweich-Assistenten nicht zwangsläufig auffallen muss.

Viele Probanden dachten, dass sie selbst einen Lenkeingriff vorgenommen haben. Die Technik ließe sich ebenso als Instrument zur Vermeidung von Unfällen verwenden, um die Zahl der Unfälle zu verringern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Verkehr, Verkehrsunfall, Zentrum, Assistent, Ausweichmanöver
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Raumschiff Enterprise: neue Star-Trek-Serie lässt auf sich warten
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?