27.11.13 15:54 Uhr
 24.512
 

Dortmunder Straßenstrich: Frauen bieten sich für fünf Euro an

Die Preise für Prostituierte, die auf den Straßenstrichen im Ruhrgebiet ihrer Tätigkeit nachgehen, sinken immer weiter. Das Elend der Frauen, die oft aus Osteuropa stammen, lässt ihnen kaum noch Spielraum für ein geregeltes Leben.

Prostituierte aus Südosteuropa werden auf dem illegalen Dortmunder Straßenstrich oft nur mit fünf Euro bezahlt. Die zunehmende Elends-Prostitution verschärft die Diskussion über ein generelles Verbot von Prostitution.

"Wir diskutieren in Deutschland über Mindestlöhne, und gleichzeitig können Kunden von Prostituierten solche Preise aushandeln. Warum werden in diesem Gewerbe alle Regeln, die sonst gelten, außer Kraft gesetzt?", fragt sich Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mindestlohn, Abschaffung, Prostitution, Straßenstrich, Elend
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 15:58 Uhr von schmirfinger
 
+4 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2013 16:00 Uhr von Tattergreis
 
+50 | -18
 
ANZEIGEN
Das Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
Wenn ich als Mann allerdings einer Frau für den Sex nur 5 Euro bezahle dann soll mich der Schlag treffen, den irgendwo habe ich auch meinen Stolz.
Kommentar ansehen
27.11.2013 16:06 Uhr von Rex8
 
+41 | -9
 
ANZEIGEN
Warum werden in diesem Gewerbe alle Regeln, die sonst gelten, außer Kraft gesetzt?"

Weil der Straßenstrich nicht LEGAL ist, deshalb!
Kommentar ansehen
27.11.2013 16:22 Uhr von Prachtmops
 
+42 | -4
 
ANZEIGEN
ui so günstig? na dann mal ab ins auto :)
Kommentar ansehen
27.11.2013 16:25 Uhr von FrankCostello
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
Sollen sie sich halt nicht für 5 Euro anbieten es ist doch ihnen überlassen...

In Bulgarien sind es 20 Cent also ist der Unterschied schon enorm für sie.

Die Alice Schwarzer hat letztens schön auf den Deckel bekommen von einer Prostituierten weil sie sich nicht einmischen soll und nervt mit ihrer Haltung dem gegenüber.
Kommentar ansehen
27.11.2013 16:40 Uhr von Dracultepes
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Die 5 Euro dürften für den übelsten schnellen Verkehr sein.

Sofern mehr die Stunde kommen und sie mit denen Sex hat, dürfte sie ÜBERHALB des gesetzlichen Mindestlohns liegen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 16:57 Uhr von Biertrinker
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Wo genau?
Kommentar ansehen
27.11.2013 17:16 Uhr von BerndLauert
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
in diese wandelnden Keimschleudern möchte ich meinen Lümmel aber nicht reinstöpseln..
Kommentar ansehen
27.11.2013 18:27 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Warum werden in diesem Gewerbe alle Regeln, die sonst gelten, außer Kraft gesetzt?"

ja genau. das frage ich mich auch. allerdings würde ein verbot von prostitution genau dieses problem noch weiter verschärfen. das prositutionsgesetz bedarf einer generellen reform, aber nicht in diese, sondern in die komplett andere richtung. solange prostition nicht als normaler beruf akzeptiert, respektiert und ständig nur tabuisiert wird, wird sich an diesen zuständen nichts ändern.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
27.11.2013 18:50 Uhr von Nebelfrost
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
glauben die wirklich, ein verbot von prostitution würde dafür sorgen, dass die zuhälter sagen: "ah jetzt ist das verboten, da können wir das nicht mehr machen. ich schul jetzt um zum steuerberater." auch nach einem verbot geht es weiter, nur mit dem unterschied, dass die frauen dann noch mehr unter der prostitution leiden als vorher.

und darunter leiden tut ja sowieso nur ein gewisser teil der frauen. es gibt genauso auch frauen, denen der job spaß macht und die z.b. in einem edelbordell arbeiten oder selbstständig als callgirl tätig sind. was ist mit denen? denen entzieht man wiederum jegliche lebensgrundlage. die können dann hartz 4 beantragen bis sie was neues gefunden haben in einer branche, in der sie vielleicht seit jahren nicht mehr gearbeitet haben. die würden durch ein verbot also geschädigt werden und was noch schlimmer ist: vom staat bevormundet werden. der staat schreibt dann diesen erwachsenen und mündigen frauen vor, was sie mit ihrem EIGENEN körper zu tun und zu lassen haben, was wiederum gegen die grundrechte verstoßen würde.

jeder, der ein prostitionsverbot befürwortet, ist, um es mal salopp auszudrücken, dumm wie 3 meter feldweg und denkt maximal von 12 bis mittags!
Kommentar ansehen
27.11.2013 19:03 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Rex8,
Prostitution ist in Deutschland nicht verboten, und solange nicht, wie hier in Köln, ein Sperrbezirk eingerichtet wird, ist der Straßenstrich auch nicht illegal.
Kommentar ansehen
27.11.2013 19:21 Uhr von EkSeS
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im Verhältnis zu 8.50 € pro STUNDE , sind 5 € ein Vermögen.

Pro Kunde großzügig halbe Std. (4,25) berechnet,
ist es doch Mindestlohn :)

[ nachträglich editiert von EkSeS ]
Kommentar ansehen
27.11.2013 19:21 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal
1750 hätte man davon sogar zwei Wochen lang leben können !!!einself!!!!!
Kommentar ansehen
27.11.2013 19:27 Uhr von EkSeS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edit von oben :

"doch" = doppelter *
Kommentar ansehen
27.11.2013 19:33 Uhr von mort76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
EkSeS,
gäbe es dort genügend Kundschaft für alle, wären die Preise nicht so niedrig.
Ich will nicht wissen, wie lange man sich da leichtbekleidet die Beine in den Bauch stehen muß, um einen Freier abzukriegen, und ich vermute mal, die Frauen zahlen von den paar Kröten dann auch noch "Steuern" an den Zuhälter...insofern ist das ein ziemlich bschissener Lohn.
Kommentar ansehen
27.11.2013 20:15 Uhr von OO88
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
sag das mal meiner frau , immer wenn ich nach thailand fahre denkt sie wegen günstigen sex.
schon für die kosten vom flüg kann ich in deutschland 150 mal in dortmund ( der mann zeigt auf sein ding und sagt zu ihr du dortmund )
Kommentar ansehen
27.11.2013 20:15 Uhr von OO88
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
sag das mal meiner frau , immer wenn ich nach thailand fahre denkt sie wegen günstigen sex.
schon für die kosten vom flüg kann ich in deutschland 150 mal in dortmund ( der mann zeigt auf sein ding und sagt zu ihr du dortmund )
Kommentar ansehen
27.11.2013 20:18 Uhr von moegojo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
lol mindestlohn? ich glaub 5€ für 5 minuten arbeit enstpricht in etwa dem gefordertem mindeststundenlohn xD
Kommentar ansehen
27.11.2013 20:35 Uhr von Luelli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, in Dortmund sollte man sich mehr um die kaputten Straßen kümmern, als um weibliche 5,- €-Dienstleisterinnen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 20:59 Uhr von hw-ba
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Veile meiner Geschlechtsgenossen müssen übelst schwanzgesteuert sein und diese armen Frauen müssen es ausbaden.Das starke Geschlecht, ein Sklave seiner Hormone.
Kommentar ansehen
27.11.2013 21:09 Uhr von Samsara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte was? Diese abgenutzten Schabracken haben überhaupt Kunden? Gleiches gilt auch für die meisten Essener Nutten. Die sehen alle sowas von fertig aus, denen würde ich mich nicht einmal mit einem Sicherheitsanzug nähern wollen geschweige mit denen poppen. Wer sich eine von denen abgreift, muss nun wirklich verzweifelt sein und den absoluten Samenstau haben.
Kommentar ansehen
27.11.2013 22:05 Uhr von mort76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hw-ba,
die Kunden machen nicht die Preise- das, was die Damen ausbaden müssen, ist die Tatsache, daß sie sich gegenseitig die Preise drücken.
Das ist die übliche Lohndumpingspirale, und das Problem ist in diesem Fall nicht unsere Schwanzsteuerung, sondern die Konkurrenz aus den eigenen Reihen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 23:01 Uhr von xDP02
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Und wenn diese Prostituierte für 10 Minuten Arbeit 5€ steuerfrei bekommt, dann sind das hochgerechnet auf 1 Stunde immerhin 50€. Ist das tatsächlich ein so grausam niedriger Nettostundenlohn den man Ausländern nicht antun darf?"

Aber auch erst wenn eine Stunde 100 Minuten hat, bis dahin sinds 30€
Kommentar ansehen
28.11.2013 00:32 Uhr von Gorli
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Im ernst, wenn ich mich Prostituieren würde, wäre mein Stundenlohn genau 0. Regt sich darüber einer auf? Nein. Männern wird einfach geraten sich einen gescheiten Job zu suchen.

Und diesen Ratschlag geb ich jetzt einfach mal an die genannten Damen weiter.
Kommentar ansehen
28.11.2013 00:33 Uhr von SSBenni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist Hornbach denn wieder offen ?

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?