27.11.13 15:21 Uhr
 165
 

Projekt "Penny Lane": CIA versuchte in Guantanamo Doppelagenten zu rekrutieren

Dutzenden Häftlingen im Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba wurde durch die CIA angeboten als Doppelagenten zu arbeiten. Im Austausch einer Agententätigkeit für die USA sollten die Häftlinge ihre Freiheit und Millionenbeträge erhalten, sowie der Schutz ihrer Familien garantiert werden.

Die Anwerbung von Doppelagenten hatte bereits in den ersten Jahren des Gefangenenlagers begonnen. Das Geheimprojekt "Penny Lane" mit der professionellen Ausbildung von Inhaftierten zu Geheimdienstagenten begann aber erst nach den Anschlägen auf das World Trade Center im Jahr 2001.

Offiziell gilt das Projekt als gescheitert, da sich nur wenige Häftlinge anwerben ließen. Zu anderen Inhaftierten verlor die CIA später den Kontakt. Insgesamt wurde das Programm zu einem Millionengrab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Projekt, Häftling, CIA, Agent, Guantanamo
Quelle: de.ria.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistik: Kriminalität bei tatverdächtigen Zuwanderern steigt über 50 Prozent
Bericht: Tausende Taliban-Kämpfer kamen unter Flüchtlingen nach Deutschland
Was geschieht mit 950 islamistischen Gefährdern in Deutschland?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 16:15 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
..andererseits steht nun jeder, der das Lager verlassen darf, unter dem Verdacht, ein Spitzel zu sein- das dürfte wohl der Sinn hinter dieser Meldung sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kreidefelsen Rügen: 21-jährige Touristin stürzt 60 Meter tief in den Tod
BKA-Bericht: Anzahl tatverdächtiger Zuwanderer steigt auf über 50 Prozent
Statistik: Kriminalität bei tatverdächtigen Zuwanderern steigt über 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?