27.11.13 13:01 Uhr
 3.048
 

Britischer Premier David Cameron möchte arbeitslose Ausländer "entfernen"

Der britische Premier verschärft einmal mehr den Ton gegen arbeitslose Ausländer im Land.

"Wenn die Leute nicht hier sind, um zu arbeiten - wenn sie betteln oder im Freien schlafen -, dann werden sie entfernt", so David Cameron in einem Gastbeitrag für die "Financial Times".

Zudem wolle er den EU-Einwanderern drei Monate lang keinerlei Sozialleistungen gewähren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Premier, Ausländer, David Cameron, Rhetorik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 13:16 Uhr von Jlaebbischer
 
+45 | -10
 
ANZEIGEN
geht leider nicht. Wenn du auch nur die ersten zwei Wörter ausgesprochen hast, landest du bereits in der sehr grossen, verdammt tiefen Nazi-Schublade. Und aus der gibt es kein entrinnen!

@benjaminx, nicht brauner. Nur realistischer ;)

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
27.11.2013 13:18 Uhr von psycoman
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
Und wo ist das Problem? Einwanderer oder Ausländer die keine Bereicherung für das Land sind, weil sie arbeitslos sind oder Sozialleistungen kassieren, darf man doch wieder in die Heimat schaffen, insbesondere, wenn diese aus der EU kommen.

Wer nach sechs Monaten keine Arbeit gefunden hat, ist für dieses Land vermutlich einfach nicht geeignet.
Kommentar ansehen
27.11.2013 13:21 Uhr von Rammar
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
ich warte noch auf den ersten der sagt das cameron der dreckigste nazi überhaupt ist
aber jene welche sollten sich nochmal die frage stellen:
wozu wandere ich aus?

da in dem land in dem man vorher gelebt hat kein platz in auf dem markt für einen selber frei ist und man auswandert um in einem anderen land des markt aufgeschlossener ist zu arbeiten?

ODER

um das tolle sozialsystem westeuropas zu plündern?
Kommentar ansehen
27.11.2013 13:58 Uhr von derSchmu2.0
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Ich wäre mit so einer Forderung vorsichtig.
Wenn die Ausländer solchem Druck ausgesetzt sind, nehmen sie nachher nen Job für nen warmen Händedruck an. Dadurch dreht sich die Lohndumpingspirale weiter und alle im ganzen Land gucken blöd aus der Wäsche...ich mag keine Schmarotzer, aber ich mag noch weniger Niedriglöhne...
Kommentar ansehen
27.11.2013 14:35 Uhr von the-driver
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Geht bei EU Bürgern gar nicht. Durch die EU hat jeder Bürger eines EU Landes das Recht seinen Wohnsitz in einem anderen EU LAnd zu nehmen. Weiterhin müssen EU Bürger in den EU Ländern allen Bürgern gleichgestellt sein. Deutschland hat es bezgl. Hartz IV ja auch grade mit Rumänien erlebt. Alles nur Propaganda und seinen wir mal ehrlich, um in der Globalisierung gegen USA und China zu bestehen, ist es längst fällig die EU zu einem Land zu machen und die Länder zu Bundesstaaten. Die Hauptregierung muss in Brüssel sitzen und als erstes muss ein EU FInanzminister her. Ansonsten machen uns die USA und China weiter so platt wie bisher.
Kommentar ansehen
27.11.2013 14:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich kenne einen deutschen Tunichtgut, der vor Jahren nach England abgehauen ist (um vor seinen Schulden zu fliehen) und vom englischen Sozialsystem richtig schwärmt. Den bitte NICHT zurückschicken. den wollen wir hier auch nicht.
Kommentar ansehen
27.11.2013 21:06 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In Deutschland dürfte man sowas nicht sagen.
Denn dann wäre er ein Nazi....

Deutschland muss jedermann helfen. Andere Länder greifen richtigerweise durch. Und alle kommen zu uns.
Kommentar ansehen
27.11.2013 21:41 Uhr von artefaktum
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Arbeitslose Ausländer?

Was ist mit vermögenden Ausländern in UK die nicht arbeiten müssen? Z.B. reiche Griechen, die Top-Immobilien in Londen gekauft haben? Die muss man dann ja auch rausschmeissen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 23:01 Uhr von Nothung
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das macht nichts, solange es ein EU-Land gibt, das jeden EU-Bürger freudig aufnimmt und ihm unbegrenzt und ohne Bedingungen Sozialleistungen zahlt.
Kommentar ansehen
28.11.2013 01:23 Uhr von Wartok666
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
[edit]

Das sind auch die Leute, welche mich in Berlin als Scheissdreck Deutschen beschimpfen. Meistens Zigeuner..ohh welch ein Faupax...ich meine natürlich Roma und Konsorten.
Kommentar ansehen
28.11.2013 11:07 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gleich wieder "braun" geschrien wird...
Abgesehen von diversen anderen Problemen: Es mag kein schöner Umstand sein, aber solche Leute kosten GELD. Und zwar UNMENGEN.
Aber stimmt schon: Ganz schön verrückt, dass hin und wieder ein Politiker glaubt die Stabilität seines Landes gewährleisten zu müssen...
Nehmt ihr doch mal mal eine Horde arbeitsunwilliger Wirtschaftsflüchtlinge in eure Wohnung auf und füttert sie auf eigene Kosten durch und seht euch tagtäglich an, wie sie es sich auf eure Kosten gut gehen lassen. Würde euch überhaupt nicht stören, stimmt´s? Das wäre ja "braun".
Kommentar ansehen
28.11.2013 11:22 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx

die wahrung und der schutz der eigenen werte hat nichts mit brauner gesinnung zu tun. leider ist man aber in deutschland der meinung, dass genau dieser zusammenhang besteht.
Kommentar ansehen
28.11.2013 11:49 Uhr von Lornsen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das ist alles von bestimmten Kreisen so gewollt und geplant. es wird eine zweite französische Revolution vorbereitet.
Kommentar ansehen
28.11.2013 15:16 Uhr von Mike_Donovan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
super idee !!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?