27.11.13 12:13 Uhr
 4.562
 

Schweiz: Pädophile Väter tauschten Kinder aus und boten sie europaweit für Sex an

Derzeit müssen sich zwei Väter vor dem Bezirksgericht Münchwilen TG in einem Prozess verantworten.

Den beiden Männern wird unter anderem vorgeworfen, im Jahr 2007 ihre damals sechs- und siebenjährigen Söhne mehrere Monate lang sexuell missbraucht zu haben. Außerdem sollen sie Fotos von ihren Taten gemacht haben.

Ferner sollen die beiden Männer ihre Buben gegenseitig ausgetauscht und in halb Europa anderen Pädophilen gegen Bezahlung überlassen haben. Die beiden Männer haben ihre Taten bereits gestanden. Beiden Männer befinden sich seit 2008 im vorzeitigen Strafvollzug im Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Sohn, Sexueller Missbrauch, Pädophile
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 12:20 Uhr von Nebelfrost
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
ich hoffe, den beiden schwuchteln wird im knast richtig die rosette gestopft.
Kommentar ansehen
27.11.2013 12:27 Uhr von S8472
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
boten, nicht baten.
Kommentar ansehen
27.11.2013 12:36 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@manuela

zitat: "Ich bin mir sicher, dass die beiden Männer selbst massive psychische Probleme haben"

das ist keine voraussetzung. es gibt auch genug, die einfach nur auf so einen scheiß stehen und dabei abgehen wie schmitts katze. so sicher wäre ich mir mit deiner aussage also nicht.
Kommentar ansehen
27.11.2013 12:38 Uhr von SpeedyJT
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Pädo-Väter"...
baten....

Was hier alles durchgeht, ist echt ein Witz!
Kommentar ansehen
27.11.2013 12:40 Uhr von Rammar
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Manuel

was für ein mist prügeln die euch bei $cientology ein?
das es ok ist seine kinder zu missbrauchen weil man ja selber opfer seiner kranken psyche ist?
bei dir hackts aber gewaltig

zumal in der news steht das sie ihre taten zugegeben haben, die unschuldsvermutung ist passé das einzige was hier noch fehlt ist ein urteilsspruch über x-jahre gefängis oder psychatrie

das du sowas noch versuchst schön zu reden zeigt erst recht das deine sekte ein haufen krimineller ist die vor nichts zurückschrecken!
Kommentar ansehen
27.11.2013 13:00 Uhr von rolling_a
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Leute die Haberals ersten Kommentar negativ bewertet haben, halten die Vorwürfe wohl nicht für so schwerwiegend, oder wie ist das zu verstehen?
Kommentar ansehen
27.11.2013 13:18 Uhr von dommen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Für jene die es interessiert: Dem Haupttäter droht lebenslange Sicherungsverwahrung ohne Chance auf Bewährung.
Kommentar ansehen
27.11.2013 13:23 Uhr von muhukuh
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
nebelfrost:
ich hoffe, den beiden schwuchteln wird im knast richtig die rosette gestopft.


das die beiden schwul sind, weisst du woher genau?

[ nachträglich editiert von muhukuh ]
Kommentar ansehen
27.11.2013 13:29 Uhr von xenonatal
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@sManuela
Ich bin ja auch gegen Vorverurteilung, unnötige Gewalt und Selbstjustiz. Aber die Typen haben es zugegeben, wo ist da eine Vorverurteilung ? Ob sie selber psychisch gestört sind ? Klar sind sie das für den normalen Verstand, jedoch ist das für mich völlig irrelevant. Die gehören weg! Jeder weiss doch was ihn erwartet, wenn seine Straftat rauskommt. Und der "Unmut" des Pöbels ist vielleicht nicht immer klug, aber doch wohl verständlich. Manch "Gutmensch" kann das vielleicht erst nachvollziehen wenn es ihn selbst oder seine eigenen Kinder betrifft.
Kommentar ansehen
27.11.2013 13:30 Uhr von Timmer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@sManuela


Neutral zu sein (auch wenn ich finde, dass du das Wort Neutral ganz schön missbrauchst weil du gerichtliche Beschlüsse und Fakten, besonders im Fall von Scientology nicht beachtest oder komplett außen vor lässt bei solchen Diskussionen. Übrigens, mal nur so am Rande, du hälst Neutral gesehen alle anderen Religionen im Gegensatz zur Scientology, für Geschichtenansammlungen. Scientology basiert aber auf Geschichten von vor 75 Millionen Jahren...)...wo war ich

Neutral zu sein heißt nicht, dass man es minderschwer sehen soll, wenn ein in jungen Jahren geschädigter andere, insbesondere sein eigenes Kind, schädigt. Klar spielen gewisse Gedanken in solchen Personen eine Rolle, dennoch finde ich es einfach widerlich wenn man denkt, man müsste es anderen antun. Die sind ERWACHSEN, haben KINDER bekommen sprich, sie sind eine VERANTWORTUNG eingegangen, hatten ein NORMALES Leben geführt davor. Sie hatten dadurch Zeit, sich hilfe zu suchen wenn sie denn überhaupt welche brauchten oder es nur ein Vorwand war.


Und zur Info: Beide waren Geständig, also hör auf sie in Schutz zu nehmen...

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
27.11.2013 14:02 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
a) Schwul bedeutet nicht gleich Pädophil ihr Superhirne..

b) Möchte ich bei den beiden Vätern gerne mal einen moment lang die Jahre an Zivilisation abstreifen.. und mich rein den Instinkten hingeben.. -.-

c) Schwul bedeutet immer noch nicht Pädophil.. aber das wird wohl eine Parkuhr eher begreifen als der Durchschnitts RTL2 Zuschauer.
Kommentar ansehen
27.11.2013 15:54 Uhr von jupiter_0815
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@sManuela

Hast Du Kinder? Warum ich das Frage?

....Die Sicherungsverwahrung sollte generell nur....Täter mehrfach rückfällig wird....

....Da die Täter jedoch das erste mal straffällig wurden....gegen eine Sicherungsverwahrung.....

Wie oft müßten die denn rückfällig werden, damit sie in Sicherungsverwahrung kommen? Beim zweiten mal hat so einer dann Dein Kind erwischt. Bleibst Du dann bei Deinen Worten? Du hast es doch selber gesagt...

...Schutz der Gesellschaft ....

Weg mit solchen perversen, für immer.....

Positives Gutachten? Die haben ihre Kinder in halb Europa anderen Pädophilen gegen Geld " überlassen " Sie haben ihre Kinder monatelang selber missbraucht, da spricht dann jemand von einem positiven Gutachten? Mir springt der Draht aus der Mütze, ich geh erst mal kotzen.... wiederlich.

[ nachträglich editiert von jupiter_0815 ]
Kommentar ansehen
27.11.2013 16:37 Uhr von langweiler48
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
An alle Vorposter: Habt ihr den letzten Satz der News überlesen, der da geschrieben wurde?

Beiden Männer befinden sich seit 2008 im vorzeitigen Strafvollzug im Gefängnis.

Also in der Schweiz sieht es nicht so gut um den Taeterschutz, sondern richtigerweise sehr gut fuer den Opferschutz aus.

@sManuela, du hast nicht nur ein Rad ab.

Warum?

Wenn eine Mutter sagt: Wären meine Kinder betroffen, dann wäre ich nicht mehr neutral und dürfte mir kein Urteil mehr erlauben.

dann gehören ihr die Kinder auf Lebzeiten entzogen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 17:12 Uhr von DR_F33LG00D
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass solche Menschen - wenn sie denn die vorgeworfenen und eingestandenen Taten begangen haben - schwer erkrankt sind und einer Behandlung, möglicherweise einer Verwahrung für den Rest ihres Lebens zugeführt werden müssen. Was die Gründe für die Erkrankung sind, darüber weiß ich nichts und sehr wahrscheinlich die Täter auch nicht. Wir können nur die schrecklichen Folgen für die Opfer ihres Handelns erkennen und versuchen zukünftige Taten zu verhindern ohne dabei selbst zu Tätern zu werden. Töten oder grausame Folter, wie hier von einigen angesprochen und gefordert, sind genauso Verbrechen und machen diejenigen die sie eventuell ausführen zu neuen Tätern, einen solchen unheilvollen Kreislauf müssen wir verhindern.
Kommentar ansehen
27.11.2013 17:53 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@johndoe_eleven

zitat: "Schwul bedeutet nicht gleich Pädophil ihr Superhirne"

das hat auch keiner behauptet. wenn jemand aber speziell jungs vergewaltigt, dann muss derjenige schon eine ziemlich schwule ader haben, oder etwa nicht? niemand vergeht sich an jungs, wenn er nicht schwul oder zumindest bisexuell ist. mit anderen worten: es gibt auch pädophile schwule.

im vorliegenden fall haben die taten übrigens eine besondere schwere, die noch über kindesmissbrauch hinausgeht, da die beiden männer die jungs auch noch gegen geld anderen zum sex angeboten haben.
Kommentar ansehen
27.11.2013 18:18 Uhr von Nofredede
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost und den 27 Schwachköppe die dir zustimmen:

So ein Blödsinn, langsam sollte man doch wirklich meinen, das die Leute intelligent genug sind um Pädophile und Schwule zu unterscheiden, aber anscheinend ist wirklich das Gegenteil der Fall.
Kommentar ansehen
27.11.2013 18:19 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@nofredede

lies mal bitte was ich gerade in meinem vorhergehenden kommentar geschrieben hab.
Kommentar ansehen
27.11.2013 18:57 Uhr von gorathem
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vergaßen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 20:54 Uhr von Timmer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@sManuela

Laut deiner Auffassung sollte also der Breijvik eine zweite Chance bekommen da es seine erste Tat war. Zur Info: Er hat über 80 Menschen auf dem Gewissen (Menschen, die keine Chance mehr haben, etwas richtig in ihrem Leben zu machen). Und ich mag nicht an die Eltern oder Angehörige denken, da geht es nämlich um hunderte, deren Leben nach der Tragödie versaut ist.

Fritzl dürfte dann auch wieder in ein paar Jahren freikommen, war ja auch "Ersttäter"...


Was du redest ist Menschenverachtend und zusätzlich selten dämmlich. Die hatten keine Skrupel, IHRE EIGENEN KINDER Europaweit zu "vermieten" damit sie GEFICKT werden. Raffst du es nicht? Die Reue zählt hier einfach nicht. Hätten sie auch nur ein Funken an Reue gezeigt, hätte beim ersten Missbrauch schluss sein müssen bei denen, es ging aber über Jahre.
Aber dann bekamen sie ihre Kinder zurück, haben keine Reue gezeigt und sie dann selbst gefickt. Ich schreib es hier einfach mal direkt damit du es verstehst.


Du bist wirklich beschränkt und anscheinend dummgutgläubig. Denen noch eine zweite Chance geben weil sie irgendwas vorjammern damit sie besser weg kommen.


Wegen solchen Leuten wie dir wird denen auch noch ne zweite Chance gegeben, damit die die nächsten Kinder ficken können.
Kommentar ansehen
27.11.2013 22:17 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Nebelkopf

Nochmal zum mitschreiben.. Pädophilie ist eine Psychische Störung der Sexualpräferenz..

Während Homosexualität eine Sexuelle Orientierung darstellt.

Und nun darfst du gerne nochmal zusammen mit den meisten anderen hier darüber nachdenken warum Schwulenbashing armselig ist im Zusammenhang mit Pädophilie.
Kommentar ansehen
28.11.2013 02:29 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@johndoe_eleven

wieso sollte ich schwulenbashing betreiben? ich habe nichts gegen schwule. was mir allerdings noch nicht ganz in den kopf will, ist, weshalb du vehement zu leugnen scheinst, dass es auch unter schwulen pädophile gibt oder geben kann. homo- und bisexualität schließen pädophilie nicht automatisch aus. wenn ein hetero pädophil sein kann, dann kann auch ein homosexueller pädophil sein. homo, bi und hetero geben ja lediglich an, zu welchem geschlecht man sich hingezogen fühlt und haben erstmal rein gar nichts mit dem alter der bevorzugten person zu tun oder den sonstigen sexuellen fetischen.

und wenn ein kerl sich an kleinen jungs vergeht, dann ist dieser nun mal entweder schwul oder bisexuell. denn wenn er es nicht wäre, dann würde er sich nicht an kleinen jungs, sondern an kleinen mädchen vergehen. was genau gibt es daran nicht zu kapieren? wie kommst du dann bitteschön auf die bizarre behauptung, dass in meinen kommentaren homosexualität als ein synonym für pädophilie dargestellt würde?
Kommentar ansehen
28.11.2013 02:39 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sManuela ..............

ok. du hast dich jetzt bekannt, dass du entweder als Schöffe(in) oder als Richter(in) tätig bist. Sonst könntest du meinen Kommentar nicht derart, wie du es getan hast, zurück kommentieren.

Hier nun mein berichtigter Satz:

Wenn eine Mutter, ausgenommen Schöffinnen oder Richterinnen, die Urteil über ihr eigenes geschändetes oder missbrauchtes Kind zu entscheiden haben, sagt: Wären meine Kinder betroffen, dann wäre ich nicht mehr neutral und dürfte mir kein Urteil mehr erlauben.
Kommentar ansehen
28.11.2013 13:18 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"normale Sexualität"

Es gibt keine NORMALE Sexualität du kleiner Schwulenhasser ^^.. Nur kleingeistige Nationalisten und weltfremde Religionsfanatiker erkennen in der Sexualität eine NORM.
Oder möchtest du den Bonobos ihre Normalität absprechen ?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?