27.11.13 11:45 Uhr
 103
 

Solarthermie: Intransparente Preispolitik hemmt Nachfrage

Der Absatz von Solarthermie Anlagen ist rückläufig, obwohl die Wärmeerzeugung in Deutschland 50 Prozent des Energiebedarfs ausmacht.

Für Interessenten ist es aber schwierig, den Angebotsmarkt zu sichten. Ferner gäben Handwerker die gesunkene Preise für Anlagen nicht an den Endkunden weiter. Dabei haben sich die Preise der Kollektoren in 15 Jahren halbiert.

Die Europäische Solarthermie-Technologieplattform fordert daher mehr Transparenz. Kunden sollen Nachweise bekommen, was eine Anlage an Erträgen abwirft. Ferner wäre eine Förderung für bestimmte Anlagen sinnvoll. Das Bundesumweltministerium zeigt bisher wenig Interesse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nachfrage, Anlage, Preispolitik, Solarthermie
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?