27.11.13 11:32 Uhr
 965
 

Thermoelektrisches Armband soll Heizkosten reduzieren

Das Massachusetts Institute of Technology entwickelt ein Armband, mit dem man Energiekosten senken will, indem man darüber den menschlichen Körper beeinflusst.

"Wristify" soll Impulse am Handgelenk aussenden, welche das Temperaturempfinden beeinflussen, nachdem Haut- und Umgebungstemperatur ausgewertet wurden. Für die Grundidee hat das Forscherteam bereits einen Preis mit Dotierung von 10.000 Dollar erhalten.

Die Zielsetzung ist dabei, beispielsweise Gebäude um nur ein Grad weniger beheizen zu müssen. Damit spart ein Durchschnittsgebäude bereits 100 Kilowattstunden im Monat.


WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Armband, Heizkosten
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 22:07 Uhr von physicist
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oder man zieht sich nen Pullover an...
Kommentar ansehen
04.12.2013 09:04 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würde in zukunft woh lam ehesten in diese smartwatches integriert werdenn..... nunja ... warum nicht.

aber sonst würde ich kein zusätzliches gerät am körper tragen wollen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?