27.11.13 11:23 Uhr
 4.987
 

Neuseeland: Eingewanderte Gottesanbeterin lockt Einheimische in tödlichen Sex

Männliche Exemplare der neusseeländischen Gottesanbeterin müssen sich derzeit vor einer eingewanderten Art aus Afrika in Acht nehmen.

Diese "Miomantis caffra" lockt die Männchen nämlich in eine Sex-Falle, die tödlich enden: Am Ende des Akts werden die Männchen aufgegessen und Nachkommen werden auch nicht produziert.

Mit dieser aggressiven Vorgehensweise werden die neuseeländischen Gottesanbeterinnen ausgerottet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Neuseeland, Weibchen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 11:28 Uhr von TamTamNews
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
"Am Ende des Akts werden die Männchen aufgegessen und Nachkommen werden auch nicht produziert. "

Wäre mir beinahe auch passiert, aber mit einheimischen Weibchen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 12:22 Uhr von nchcom
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN