27.11.13 11:18 Uhr
 80
 

Fußball: Schottischer Nationalspieler wegen angeblichen Exhibitionismus verhaftet

James Forrest spielt im schottischen Fußballnationalteam und wurde nun festgenommen.

Dem "Celtic Glasgow"-Spieler wird vorgeworfen, sich in zwei Fällen als Exhibitionist betätigt zu haben.

Angeblich hat sich der 22-Jährige in einer Bar bei Glasgow vor Frauen entblößt, ist nun aber wieder auf freiem Fuß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Nationalspieler, Celtic Glasgow, Exhibitionismus
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Celtic Glasgow verliert gegen Halbprofis aus Gibraltar in CL-Quali
Fußball: Celtic Glasgow holt sich Meisterschaft zum 47. Mal
Fußball: Celtic Glasgow holt sich Skandal-Stürmer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 14:05 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor Mache das nächste mal aus solch einem Satz der hier den Abschluss bildet 2 Sätze daraus, da sie dem Sinn nach gar nicht zusammen gehören.
Kommentar ansehen
29.11.2013 19:27 Uhr von alfredesser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schottischer Nationalspieler wegen angeblichen Exhibitionismus verhaftet
Das zeigt doch wieder mal, dass Exhibitionisten wie auch Homosexuelle in allen Gesellschaftsschichten zu finden sind. Dazu sollte man wissen - die meisten Exhibitionisten (ca 70 %) sind Heterosexuell und zeigen sich ausschließlich nur vor erwachsenen Frauen. Dann gibt es die Homosexuellen die sich nur männlichen Personen zeigen, die Bisexuellen die sich Frauen und Männern zeigen, die pädophilien die vor Kinder die Hosen herunter lassen und nur sehr selten, dass Einer vor allen und jedem exhibiert. Exhibitionisten die sich erwachsenen Personen zeigen - wollen in der Regel weder erschrecken, beleidigen, schänden und schon gar nicht gewalttätig sein. Der beste Schutz vor den Anblick einer schamlosen Zurschaustellung ist einfach ignorieren, nicht hinschauen. „Frau“ kann den Exhi aber auch eine Freude machen wenn sie zuschaut. Alfred Esser
Kommentar ansehen
29.11.2013 19:36 Uhr von alfredesser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann eine Sache/Verhalten bagatellisieren oder dramatisieren.
Beim Exhibitionismus (jedoch nur beim männlichem) wird eindeutig dramatisiert.Welchen Schaden verursacht eigentlicheinExhibitionistdersein “Ausstellungsstück/Exponat” einer erwachsenen Frau vorführt? Die Frage stellt sich daher; verstößt der § 183 gegen die Gleichstellung von Mann und Frau - gegen die Verhältnismäßigkeit und ist er noch Zeitgemäß? Als Ordnungswidrigkeit es zu ahnden mag gerechtfertigt sein nicht aber mit den jetzigen oftmals mittelalterlichen barbarischen Sanktionen die einen Betroffenen ins soziale Elend stürzen kann.
Ungereimtheiten bei der strafrechtlichen Verfolgung der Exhibitionisten" beklagt in der Zeitschrift für Rechtspolitik die Bremer Juristin Anja von Hören, die von einer nur "geringen Sozialschädlichkeit" dieses Sittendelikts ausgeht: Es gebe dabei, urteilt sie, letztlich keine "Opfer, allenfalls Adressaten" der Tathandlung. (Und das sagt wohlgemerkt eine Frau)
Wenn einige Frauen denen sich ein Mann schamlos zeigt sich als “Opfer” sehen und Polizeibeamte oder sonstige Personen ihnen einreden Opfer zu sein - ist das leichtfertig übertrieben und lächerlich. Alfred Esser

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Celtic Glasgow verliert gegen Halbprofis aus Gibraltar in CL-Quali
Fußball: Celtic Glasgow holt sich Meisterschaft zum 47. Mal
Fußball: Celtic Glasgow holt sich Skandal-Stürmer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?