27.11.13 08:43 Uhr
 389
 

OECD Vergleich: Geringverdiener bekommen in Deutschland am wenigsten Rente

Die OECD warnt davor, dass man in Deutschland als Geringverdiener so wenig Rente bekommt wie in kaum einem anderen Industriestaat. Arbeitnehmer mit einem durchschnittlichen Einkommen erhalten im Schnitt 55 Prozent ihres Einkommens später als Rente.

Einer der Gründe für diese Situation ist, dass in Deutschland nicht zugunsten der Geringverdiener umverteilt werde, so wie es in anderen Staaten der Fall ist. In Deutschland hängt die Rente sehr stark in Zusammenhang mit der Beitragszahlung ab.

Selbst die künftigen Bezüge geben noch keinen Hinweis ob Rentner später ein menschenwürdiges Dasein vergönnt ist.


WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Vergleich, Rente, OECD, Geringverdiener
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?