27.11.13 07:26 Uhr
 990
 

PEGI: Neues Altersfreigabesystem für Spiele soll 2014 starten

Anfang nächsten Jahres will PEGI (Pan European Game Information) ein neues Altersfreigabe-System für Computer- und Videospiele einführen.

Die Publisher und Entwickler von Spielen sollen ab 2014 ihre Spiele auf einem schnelleren Weg freigeben lassen können. Dafür soll es ein Onlineformular mit bestimmten Kriterien geben.

Nachdem die Entwickler oder Publisher das Formular ausgefüllt haben, soll sogar sofort eine Freigabe möglich sein. Wann genau das neue System starten soll, ist noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Altersfreigabe, PEGI
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 08:02 Uhr von pjh64
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lächerlich. Als würde ein Altersfreigabesystem in Zeiten des Internets verhindern, daß jemand ein Spiel spielt, was nicht für das Alter des Konsumenten freigegeben ist. Das hat noch nichtmal ohne Internet funktioniert :D Im Gegenteil, "Ab 18" oder gar "Komplett verboten" war schon in meiner Kindheit allerhöchstens ein Qualitätsmerkmal, und hat ein Medium erst interessant gemacht.
Kommentar ansehen
27.11.2013 08:24 Uhr von blade31
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
bringt aber in DE nichts wegen der USK...
Kommentar ansehen
27.11.2013 09:03 Uhr von Darkman149
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss pjh64 recht geben. Das bringt alles nichts, wenn nicht ordentlich kontrolliert wird. Das klappt schon beim örtlichen Elektronikhändler an der Kasse nicht und im Internet erst recht nicht. Aber davon mal ganz abgesehen können die mit ihrem PEGI uns hier in Deutschland wie blade31 schon sagte eh vollkommen egal sein. Wir haben hier noch immer die USK. Allerdings haben diese Freigaben das gleiche Problem mit der mangelnden Kontrolle...
Kommentar ansehen
27.11.2013 09:28 Uhr von Rammar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
heute zutage, sollte ein 12-15-jähriger sein spiel nicht auf legalem wege bekommen, ist es doch für die meisten kiddys garkein thema mehr den torrent oder den esel anzuwerfen, ob schreiben vom anwalt kommt ist ja erstmal nebensächlich, fakt ist, die können sich das spiel schnell und bequem aus dem netz laden

ich habe bereits mit 6 oder 7 jahren den ersten teil von Doom gespielt, mit 10 jahren GTA, geschadet hat es mir nicht, schule ausbildung und beruf habe ich nun und das ist fast 20 jahre her

und verlangen nach amokäufen oder sonstige sinnlose gewalt gegenüber meiner mitmenschen habe ich nicht :)
Kommentar ansehen
27.11.2013 15:28 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten in Österreich bestellen die Spiele da sind sie Uncut und auf Deutsch.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?