27.11.13 06:09 Uhr
 2.099
 

USA: Mann wird halb tot geschlagen, weil er auf den Teppich urinierte

Im Bayview Distrikt in San Francisco wurde ein bewusstloser 20-jähriger Mann mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen auf dem Bürgersteig gefunden.

Aufgrund der Auswertung der Überwachungskameras im Bezirk, konnte die Polizei den Täter identifizieren. Der verhaftete 23-jährige Mann gab als Motiv für seine Tat an, dass das Opfer bei ihm Zuhause auf seinen Teppich uriniert hätte.

Die Anklage lautet auf schwere Körperverletzung mit einer tödlichen Waffe. Das Opfer wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Krankenhaus gebracht, ist nun aber auf dem Weg der Besserung.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Körperverletzung, Teppich
Quelle: news.kron4.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2013 06:45 Uhr von Pantherfight
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Der arme Teppich...hofentlich kann der gereinigt werden.
Kommentar ansehen
27.11.2013 07:23 Uhr von der_Z
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ab wann ist man eigentlich halb tot, ab wann zu 75% etc.?
Kommentar ansehen
27.11.2013 07:24 Uhr von harryh987
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"Wo ist das Geld Lebowksi?"

Der Dude setzte sich zur wehr.
Kommentar ansehen
27.11.2013 07:27 Uhr von smart1985
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
The Big Lebowski lässt grüssen ....

lieg am boden vor lachen
Kommentar ansehen
27.11.2013 09:13 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bei den Affen: Der Täter hat sein Revier verteidigt, weil ein Anderer es wagte, seine Markierungen darin zu setzen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?