26.11.13 21:50 Uhr
 1.072
 

Angola: Stimmen zum Islam-Verbot

Laut lokalen Medien wird der Islam in Angola verboten (ShortNews berichtete) Dies schlägt weltweit große Wellen.

Der Großmufti Ägyptens sagt dazu: "Dies sei eine Provokation nicht nur der Muslime in Angola, sondern auch der 1,5 Milliarden Muslime in aller Welt". Für den Großmufti ist das purer Rassismus.

Die Organisation für islamische Zusammenarbeit fordert gar ein Eingreifen der UN und der Afrikanischen Union.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Islam, Angola
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 22:09 Uhr von FrankCostello
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Ist doch gut da weiss man das es nur Ärger gibt und wenn Angola das so möchte dann ist es so.

Ägypten und die anderen Nordafrikanischen Länder jagen Christen und Töten sie Kirchen werden angegriffen und es ist Verboten Kirchen zu bauen .
Sogar in der Türkei ist es Verboten Kirchen zu errichten aber immer die Westliche Welt anpranger wenn es heisst wir möchten hier keine Moschee.
Kommentar ansehen
26.11.2013 22:44 Uhr von Gnarf456
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Dass gerade Angola eines der forstschrittlichsten Länder dieser Welt zu sein scheint, hätte ich wirklich nicht gedacht. Respekt! Und Glückwunsch zu dieser Entscheidung, jetzt müsste man nur noch die anderen Religionen ebenso loswerden, und die Welt wäre wieder in Ordnung.
Kommentar ansehen
26.11.2013 22:47 Uhr von Wachsames.Auge
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
endlich mal ein sinnvolles Verbot !! Könnten wir meinetwegen in D auch sofort einführen.....
Kommentar ansehen
26.11.2013 23:03 Uhr von spliff.Richards
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
"endlich mal ein sinnvolles Verbot !! Könnten wir meinetwegen in D auch sofort einführen....."


Sehr gerne. Aber dann bitte auch alle anderen Glaubensgemeinschaften verbieten. Ist der Islam nämlich erstmal als Feindbild verschwunden, wird händeringend nach dem nächsten gesucht. Warum nicht gleich den Glauben (das nicht wissen) bzw die Idiotie der Menschen verbieten?
Kommentar ansehen
26.11.2013 23:41 Uhr von grotesK
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Na, dann kann Angola ja Entwicklungshilfe für die BRD leisten.
Kommentar ansehen
27.11.2013 00:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Spitze.
Der Islam ist der Rückschritt der Menschheit in eine Zeit vor dem Mittelalter. Komischerweise gibt es in dieser Religion weder Wissenschaft noch Fortschritt noch Menschenrechte.
Kommentar ansehen
27.11.2013 00:45 Uhr von svizzy
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
also die regierung in angola behauptet, das es garnicht stimmt. angolas nationalbank ist 100% staatlich. warscheinlich sucht man wieder einen vorwand um die regierung zu stürzen um die bank durch eine rothschild bank zu ersetzen. ist meistens so.
Kommentar ansehen
27.11.2013 02:03 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Dann informiere dich mal über das Islamische Banken- bzw. Zinssystem. [Polemik] Es ist das fortschrittlichste was der Mensch seit dem Mittelalter erfunden hat. [/Polemik]

Dort herrscht ein Zinsverbot.
Ich bin kein Finanzheini, aber dass das Zinssystem (bzw der Zinseszins) nicht funktionieren kann, sagt mir schon mein gesunder Menschenverstand. Leider ist dieser Mist so tief in die Köpfe der Menschen eingedrungen, dass es als völlig normal angenommen wird und wahrscheinlich gar nicht erst in Frage gestellt wird. Jedenfalls von den meisten.

Ein schönes Beispiel, wie irrsinnig dieses System ist, zeigt das Gedankenexperiment des Josephspfennigs.

http://www.matthias-kessler.com/...

http://www.dreigliederung.de/...



Ob in der Weltweiten Islamfeindlichkeit und dem Zinsverbot islamischer Banken (die es erst seit ca 40 Jahren gibt) ein Zusammenhang besteht, lässt sich leider nicht beweisen.
Wundern würde es mich aber nicht.
Kommentar ansehen
27.11.2013 18:07 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Fox70

Ich kann dir nur empfehlen dir mal den ersten Link und das darin eingebunden Video anzuschauen und versuchen zu verstehen.

Jeder Mensch der nicht völligst durch irgendwelche Ideologien und Hass geprägt ist, sollte verstehen dass das Zinssystem und seine Folgen (Reichen werden reicher, Arme werden ärmer) für so ziemlich alles schlechte in der Welt verantwortlich ist.
Das Zins und Zinseszinssystem verstößt durch seine Folgen weitaus mehr gegen jedes Menschenrecht, als es eine Steinigung oder dergleichen jemals könnte. Damit will ich die solche drakonischen Strafen nicht gut heißen, ich will nur darauf aufmerksam machen, dass das Wohl ALLER Menschen auf dieser Welt eine größere Bedeutung hat, als die Schicksale einzelner Menschen.

Solange die Kluft zwischen Arm und Reich weiterhin so groß ist, werden Neid und Missgunst die Gedanken der Menschen bestimmen. Und das führt zu Fanatismus.

Es wird Geld aus dem nichts erschaffen um dieses dann für Zinsen zu verleihen. Kann man das aus dem Nichts erschaffene Geld inkl der Zinsen nicht zurückzahlen wird einem unter staatlicher Aufsicht das Haus, das Auto oder sonst was weg genommen. Erfährt dein Chef von der Misere besteht auch noch die Möglichkeit den Job zu verlieren (Jemand der seine Schulden nicht zurück zahlen kann, ist scheinbar unzuverlässig und somit auch kein guter Arbeiter).
Ist aber eine Bank pleite, muss der Bürger (kommt von Bürge) für die Bank aufkommen. Entweder durch Steuern oder durch seine Sparguthaben. Keine Mafia auf der Welt lässt solche Strukturen erkennen. Wir sind Sklaven des Zinssystems. Wo sind unsere Menschenrechte jetzt? Es gibt sie nicht. Es peilt bloß keiner, weil man sich gerade so schön in seiner angeblichen Freiheit sonnt. Der Freiheit die Reichen noch reicher zu machen....

@Wer.Zimt

Wer nicht rechnen kann, scheinst du zu sein.
Oder fällt dir der unterschied zwischen 1€ (in Worten: EINEM EURO) und ca. 195 Millionen Erdkugeln aus purem Gold nicht auf? Wahlweise kannst du auch 88.000 Sonnenkugeln aus purem Gold damit vergleichen oder 23 Billionen mal das Gewicht unserer Erde in Silber gegen den 1€ aufwiegen. Kommt aufs selbe raus.
(Man möge es mir nachsehen wenn die die aktuellen Wechselkurse jetzt nicht im Kopf habe und auch keine Lust habe dieses Gedankenexperiment hier genau aufzudröseln)

Klar... für den, der den Zinseszins einstreicht rechnet es sich. Dann sollten wir dieses System zugunsten des Menschen, der den Zinseszins einstreicht wohl behalten. Ist wohl für alle besser so.... -.-

Wie kann man nur so verblendet sein, sobald man das Wort Islam hört?
Kommentar ansehen
03.12.2013 16:40 Uhr von Hasskappe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hut ab vor dieser mutigen Entscheidung und Respekt vor Angolas Regierung. Diese Entscheidung ist in Europa schon längst überfällig.
Es bleibt nur abzuwarten ob Boco Haram,Al Quaida oder andere friedliche Muslime sich das gefallen lassen....
Ich drücke Angola die Daumen im Kampf gegen die mittelalterliche Gehirnwäsche genannt Islam.
Kommentar ansehen
05.12.2013 11:13 Uhr von Scarface_1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich ein Andersgläubiger gegen den Islam ausspricht, ist derjenige direkt ein Rassist. Ist es etwa nicht rassistisch, andersgläubige als Schweinefresser, Ungläubige... zu titulieren? Andersrum ist es doch genauso. Die wollen doch auch nicht, dass sich in deren Länder das Christentum breit macht.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?