26.11.13 19:57 Uhr
 95
 

Koalition verrät Ministernamen noch nicht

Die Große Koalition hat sich darauf geeinigt, noch nicht bekannt zu geben, auf welche Namen man sich bei den Ministerposten geeinigt hat.

Die jeweiligen Personalien sollen erst nach dem SPD-Mitgliedervotum der Presse genannt werden.

Die Stimmung während der Verhandlungen sei "sehr ernst", wie man aus den Parteien vernehmen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Koalition, Verhandlung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 21:22 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ob der alte Pate auch wieder mit rollt?
Kommentar ansehen
26.11.2013 21:29 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also wird dobrindt doch minister, herzlichen glückwunsch zu soviel dummheit liebe union.
Kommentar ansehen
26.11.2013 21:32 Uhr von Katerle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zwei namen sind doch schon bekannt

not und elend
Kommentar ansehen
27.11.2013 01:44 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Friedrich, von der Leyen, Merkel reichen mir schon (ich mag zwar den Schäuble nicht, komme aber generell nicht um den Gedanken herum, dass er seinen Job nicht sooo schlecht macht, gut, die Steuermehreinnahmen durch unverhältnismäßige Zinsen, die sind nicht sein Verdienst)...warum die CSU um Seehofer mit mickrigen 7,4% mitmischt, weiss ich nicht und die SPD? Die läuft nun auf 4 Jahre als FDP-Nachfolger zu, mit wahrscheinlich dem selben Ausgang...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?