26.11.13 18:28 Uhr
 2.470
 

Zeppelintribüne in Nürnberg: Adolf Hitlers Ruine wird für 70 Millionen Euro saniert

Die Nürnberger Zeppelintribüne ist eine Ruine der Nazizeit und der einstige Prachtbau Adolf Hitlers wird demnächst saniert.

70 Millionen Euro wird die Sanierung kosten, die dann als Lernort dienen soll. Nun gibt es massive Kritik an der Stadt, die einen riesigen Aufwand für den Nazibau betreibt.

Bisher wird die Tribüne für "Rock im Park" genutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nürnberg, Nazi, Ruine, Rock im Park
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 19:05 Uhr von OO88
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
eine riesen disco würde da am besten rein passen
Kommentar ansehen
26.11.2013 19:05 Uhr von friend61
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Wofür einige Städte noch Geld haben !?


[ nachträglich editiert von friend61 ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 19:42 Uhr von Lornsen
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
wenn das wirklich durchgezogen wird, werden es wohl so um die 150 Millionen sein. aber das kennen wir ja schon.
Kommentar ansehen
26.11.2013 20:43 Uhr von Jlaebbischer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Muss man eine nützliche Immobilie verkommen lassen, weil ihr das Stigma der Nazizeit anhaftet? Müsste man dann nicht auh die Autobahnen verkommen lassen, weil sie in der Nazizeit zu ihrer grossen Blüte gekommen sind?
Kommentar ansehen
26.11.2013 22:27 Uhr von snake-deluxe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die News? Das ist schon seit 2 Jahren bekannt!
Kommentar ansehen
26.11.2013 23:30 Uhr von soschoendeutschhier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Diese News ist dermaßen beschissen geschrieben, da rollt es einem die Zehennägel hoch. Saubere Deutsche seid ihr mir hier...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?