26.11.13 17:33 Uhr
 141
 

Koalitionsverhandlungen: Union akzeptiert Gleichstellung homosexueller Paare

Jegliche Ungleichbehandlungen gegenüber heterosexuell orientierten Paaren wird beseitigt, in diesem Punkt konnte sich die SPD der Union gegenüber behaupten.

Die Gleichstellung im Bezug auf die Adoption von Kindern wurde in den Koalitionsvereinbarungen nicht separat erwähnt, die Formulierung bezieht sich aber darauf, dasa alle Ungleichbehandlungen bei Seite gelegt werden.

Die Union geht davon aus, dass ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts in diesem Zusammenhang ähnlich ausfallen werde und man ohnehin einiges in diesem Bereich korrigieren müsse.


WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Paar, homosexuell, Gleichstellung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 18:48 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es sollte das gleiche recht gelten wie für Verheiratete Heteropaare .
Steuer,Adoption und allem anderen was dazu gehört.
Kommentar ansehen
26.11.2013 18:52 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nope: "CDU und CSU dementieren"
Kommentar ansehen
26.11.2013 20:50 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die Merkel das akzeptiert halte ich eher fuer ein Geruecht
Kommentar ansehen
13.12.2013 17:42 Uhr von Dominic11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann haben hetero Pedophile die gleichen Rechte wie Homo-Pedophile. Ein denkwürdiger Moment. Bin jetzt im Bad.

[ nachträglich editiert von Dominic11 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?