26.11.13 13:30 Uhr
 316
 

Iran: Ex-Bundesaußenminiser Joschka Fischer wegen Herzbeschwerden in der Klinik

Der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer musste in einem Teheraner Krankenhaus auf die Intensivstation.

Dort soll er wegen Herzbeschwerden behandelt worden sein, aber es gehe ihm nun wieder besser.

Der Grünen-Politiker wurde im VIP-Bereich der Klinik behandelt und soll einen viel zu hohen Blutdruck gehabt haben. Fischer ist mit der Deutsch-Iranerin Minu Barati verheiratet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Iran, Klinik, Joschka Fischer
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joschka Fischer warnt: "Westliche Welt, wie wir sie kannten, wird untergehen"
Ex-Außenminister Joschka Fischer warnt: "Europa wird Kontinent des Chaos"
Ex-Außenminister Fischer: Europa ist ohne die Türkei in manchen Regionen machtlos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 14:08 Uhr von gugge01
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ach na so was, war er dort um gammlige „Nabucco“ Aktien zu verticken oder nur Nutten.

Im letzteren Fall hat er den falsch Flieger genommen die Sklavenmärkte sind auf der anderen Seite des Persischen Golfes.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joschka Fischer warnt: "Westliche Welt, wie wir sie kannten, wird untergehen"
Ex-Außenminister Joschka Fischer warnt: "Europa wird Kontinent des Chaos"
Ex-Außenminister Fischer: Europa ist ohne die Türkei in manchen Regionen machtlos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?