26.11.13 12:40 Uhr
 329
 

"New York Times-Problem": Vermutlich keine Anklage von Julian Assange in den USA

Wie Medien berichten hat das US-Justizministerium eine Anklage von Julian Assange eingehend geprüft. Man sei zu dem Schluss gekommen, dass man keine Anklage gegen den WikiLeaks-Gründer einleiten könne. Eine konkrete Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Das Ministerium begründet seine Einschätzung damit, dass man im Falle einer Anklage auch gegen andere Medien vorgehen müsse. In diesem Zusammenhang spricht der Bericht von einem Problem mit der "New York Times".

Das US-Justizministerium widerspricht außerdem Spekulationen über angeblich geheime Ermittlungen gegen Assange. Erst am Wochenende kritisierte Assange die USA in einer Videoübertragung. Man verübe im Internet eine "virtuelle Besatzung" der Welt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Problem, Anklage, WikiLeaks, Julian Assange, New York Times
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 13:44 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und?

In Guantanamo sind viiiiiiele, ohne ein Gerichtsverfahren gelandet. Die können über diese News nicht einmal lachen...
Kommentar ansehen
05.07.2014 07:12 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Würden die USA eine Anklage gegen Assange erheben, wären die Augen der Welt auf diesen Prozess gerichtet.

Das kann Amerika überhaupt nicht brauchen. Denn noch immer haben die meisten nicht erfasst, was es mit der "virtuellen Besatzung" auf sich hat. USA und NSA und BND und daher auch unsere Regierung möchten natürlich, dass das so bleibt.

Also nicht auch noch selber Staub aufwirbeln.

Aber der Stein ist ins Rollen gebracht, auch wenn man ihn immer wieder versucht auszubremsen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?