26.11.13 12:04 Uhr
 9.006
 

Nashville: Country-Sänger Wayne Mills wegen Zigarette in Kneipe erschossen

Der bekannte amerikanische Country-Sänger Wayne Mills ist tot: Der Musiker wurde in Nashville in einer Kneipe erschossen.

Der 44-Jährige stritt sich mit dem Wirt, weil er im Nichtraucherbereich rauchte.

Über diesen Streit griff der Wirt wohl zur Waffe und schoss. Er plädierte auf Notwehr, so die Polizei und gab an, der Mann hatte einen gültigen Waffenschein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sänger, Zigarette, Kneipe, Country-Sänger, Nashville
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 12:26 Uhr von DeeKay76
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Toll, gültiger Waffenschein. Na und ? Notwehr wegen was ? Immer weiter so, jeder braucht mindestens zwei AK47 im Schrank...
Kommentar ansehen
26.11.2013 12:29 Uhr von stoske
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Klar, die Amis, immer erst mal schiessen. Es wäre ja auch zu riskant gewesen, schliesslich hatte der Mann eine brennende Zigarette in der Hand. Was man damit nicht alles schlimmes hätte machen können. Die Hütte abfackeln, jemanden ein Auge ausbrennen, Asche auf den Boden fallen lassen usw. Deshalb immer erst mal schiessen, so rein vorsorglich. Ich plädiere für einen staatlich organisierten Austausch aller Waffen gegen Bananen. Obwohl, die können ja auch ganz schön spitz sein...
Kommentar ansehen
26.11.2013 12:59 Uhr von Samael70
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Der Wirt hat beim Duell geschummelt, weil er geschossen hat, bevor Lightning Wayne seine Zigarette zu Boden fallen ließ. Da kennt der hiesige Sheriff kein Pardon. Die bauen da bestimmt schon den Galgen für den Wirt
auf den Stadtplatz auf.;)

[ nachträglich editiert von Samael70 ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 13:13 Uhr von der_Z
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ist doch richtig so. Wenn er - so nehme ich mal an - trotz Aufforderung das Rauchen nicht untersagt, begeht er damit einen Angriff auf die Geusndheit des Wirts und seiner Gäste. Damit wäre die Notwehr schon mal begründet. =)
Kommentar ansehen
26.11.2013 13:17 Uhr von El_Caron
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Ja, so langsam darf man auf Giftattcken reagieren. :) Hier wurde kürzlich ja auch jemand freigesprochen, der jemandem ein Glas an den Kopf geworfen hat, der ihm offensiv Rauch ins Gesicht gepustet hat.
So einen kleinen linken Haken, unter deem Bushaltestellendach bei Dauerregen, wo NATÜRLICH irgendeine Arschgeige sich ne Kippe anmachen muss, würde ich mir auch manchmal gerne erlauben dürfen.
Kommentar ansehen
26.11.2013 13:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der dürfte wohl hauptsächlich in den Staaten bekannt sein, hier wohl weniger.
Kommentar ansehen
26.11.2013 14:17 Uhr von Cruzzzi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Denke ich auch. Richtig bekannt bist du doch erst, wenn man dich nicht mehr als "bekannter" Sänger vorstellt.
Kommentar ansehen
26.11.2013 15:04 Uhr von TomHobi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Welt ist krank!!
Kommentar ansehen
26.11.2013 15:52 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So blieb ihm erpart, an Lungenkrebs zu sterben.
Kommentar ansehen
26.11.2013 17:10 Uhr von T¡ppfehler
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Herrensocke

Der Rauch zieht immer in Richtung Nichtraucher. Da kann er sich hinstellen, wo er will.

Warum geht denn nicht der Raucher einfach in die Ecke, in der der Wind seinen Rauch wegblasen würde und die anderen Wartenden weniger belästigt werden?
Kommentar ansehen
26.11.2013 17:10 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Verhältnismäßigkeit Rauchen in einem Nichtraucherraum und deshalb einen Menschen töten, dürfte dem Wirt schon einige Jährchen bringen. Wie weit sinkt den die Toetungsschwelle im voll bewaffneten Ami-land denn noch?

Kann man da nicht die Polizei rufen, oder ihn vor die Türe setzen?

Für mich sind die Amerikaner schon lange kein Vorbild mehr.
Kommentar ansehen
26.11.2013 18:03 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die sind doch im Wilden Westen hängen geblieben. Rückständiges Land
Kommentar ansehen
26.11.2013 19:09 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Herrensocke
Das sind bisher unbekannte physikalische Gesetze.
Achte mal drauf, wo der Rauch hin zieht. Ich habe schon oft vergeblich den Platz gewechselt.

Falls Du mal zum Nichtraucher werden solltest, wirst Du es auch feststellen.

Wie der eingeweihte Leser vielleicht vermuten könnte, bin ich Nichtraucher und man konnte mich bisher sehr selten und dann auch nur ganz kurz in Raucherkneipen, bzw. in Gegenwart von rauchenden Mitbürgern sehen. Nichtraucher gehen da nicht freiwillig hin.
Kommentar ansehen
26.11.2013 19:17 Uhr von konfetti24
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchen tötet also doch...
Kommentar ansehen
26.11.2013 20:45 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Laut Quelle waren die beiden übrigens befreundet. Es muss also mächtig was vorgefallen sein, wenn der Wirt seinen befreundeten Gast erschiesst.

@ Herrensocke: Schon mal an die Mitarbeiter der Wirtschaften gedacht, die den ganzen Tag in in dieser verpesteten Luft arbeiten?

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
27.11.2013 01:09 Uhr von Shadow_mj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
immer sind die schuld die einen erschossen haben vielleicht war es wirklich Notwehr, und der Wirt hatte keine andere Ausweg kann sein dass er sonst erschossen worden Wäre
viele berühmte Menschen denken oft das sie machen können was sie wollen
Kommentar ansehen
28.11.2013 10:43 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das ist die USA.
Hey Stupid

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?