26.11.13 12:03 Uhr
 294
 

Deutsche Geringverdiener sterben früher

Laut Datenreport 2013 sind mehr Menschen von Armut bedroht als 2007. Auch wenn es in Deutschland noch nie so viele Erwerbstätige gab wie heute, gibt es auch sehr viele, die nicht vom Aufschwung profitieren.

Zwar kann Deutschland 41,5 Millionen Erwerbstätige vorweisen, aber gleichzeitig nahm auch die Anzahl der Arbeitsstunden in den letzten 20 Jahren kontinuierlich ab. Ein Grund ist der Anstieg von Teilzeitjobs.

Daraus entstehen weitere Folgen, denn ärmere Menschen haben ein 2,4 bis 2,7 Fach höheres Sterberisiko. Die Differenz der niedrigsten Einkommensgruppe zu den Top-Verdienern beträgt zwischen acht und elf Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tod, Deutsche, Armut, Geringverdiener
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant