26.11.13 11:59 Uhr
 841
 

"Virtuelle Schändung" von KZ-Gedenkstätten via Instagram und Co.

Facebook und Instagram sind heute überall, auch an Orten, wo es nicht passt. Sucht man auf Instagram nach Tags wie "Holocaust" findet man nicht nur Bilder der Gedenkstätten, man findet auch "Duckface"-Bilder aus KZ-Gedenkstätten und weitere unpassende Bilder.

Viele der unpassenden Bilder enthalten zudem auch noch Tags, die jenseits des guten Geschmack sind, von #holocaust #berlin und #niceweekend geht es über #chillen zu #holidays. Oft werden diese Bilder und die Tags unbedarft von Jugendlichen eingestellt.

Vor allem weibliche Jugendliche posieren auf Bildern der Gedenkstätten oft mit "Duckface" und weiteren unpassenden Posen und stellen diese Bilder dann öffentlich auf ihre Profile.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: menify_com
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Holocaust, KZ, Instagram, Schändung
Quelle: menify.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet
Massive Probleme bei "Pokémon Go"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 12:06 Uhr von Sparrrow
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Kann die Entenjagd endlich mal beginnen?!
Kommentar ansehen
26.11.2013 13:37 Uhr von sockpuppet
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die fotos in der quelle haben keine quellenangabe.

kann ja aber nix passieren, das impressum gibt einen firmensitz in neuseeland an.

super news, super seite.
Kommentar ansehen
26.11.2013 14:51 Uhr von Klugbeutel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hat der Zentralrat der Empörten sich schon empört?
Um solche Bilder zu verhindern sollte man alle jüdischen Denkmäler nach Israel verlegen.
Kommentar ansehen
09.12.2013 23:05 Uhr von Quality
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manche leute haben nur ein halbes hirn

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Mann zeigt bei Polizeikontrolle plump gefälschte CIA-Dienstmarke vor
Fußball: Deutschland spielt 1:1 gegen Chile in Confed Cup
USA: Gericht verhindert Abschiebung von 100 katholischen Irakern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?