26.11.13 11:58 Uhr
 202
 

Zum Leidwesen der Palästinenser: Israel baut neue Siedlungen im Westjordanland

Israel hat im besetzten Westjordanland, sehr zum Leidwesen der Palästinensischen Autonomiebehörde, den Bau von 800 neuen Wohneinheiten für Siedler genehmigt.

Dreißig Prozent der neuen Wohneinheiten werden in Novi Prat, einem Vorort der Maale Adumim Siedlung, gebaut werden. Die Palästinenser bestehen auf einen Baustopp neuer Siedlungen.

Die Ankündigung zum Bau der neuen Siedlungen dürfte die US-gesponserten israelisch-palästinensischen Friedensgespräche, die nach einer dreijährigen Pause im Juli wieder aufgenommen wurden, erschweren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Frieden, Palästinenser, Westjordanland
Quelle: www.worldbulletin.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 12:17 Uhr von Patreo
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Aus der Haaretz geht hervor:
http://www.haaretz.com/...

Dass das Bauen dieser Siedlungen einen ,,irreparably damaged" für die Friedensverhandlungen bedeuten würde geht.
Die Siedlungen sind glücklicherweise NOCH nicht gebaut, sondern genehmigt.

Die UN sollte nun so viel Druck ausüben, dass dies auch so bleibt.

Die israelische Bevölkerung die gegen die umstrittenen und teilweise illegalen Siedlungen ist kann man hier unterstützen:
http://jewishvoiceforpeace.org/...

P.S an Tuepscha: Um dir zuvorzukommen, es sei hier zionistische Propaganda oder ähnlich:
Das sind Links wie man gegen die Errichtung der Siedlungen ankämpfen kann.

Hier eine Kampagne dagegen:
http://www.theguardian.com/...

Aus der Website Jews for Justice for Palestinians
http://jfjfp.com/...
Gibt es den Aufruf:
,,We promote boycott, divestment and sanctions initiatives against Israeli and foreign companies profiting from the illegal occupation. And we consider, on a case-by-case basis, smart boycotts against the occupation."


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 14:59 Uhr von pest13
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Palestinenser nicht. Sie stellen die Bevölkerungsmehrheit in Jordanien und könnten dort einen Palestinenserstaat ausrufen, mit Hurren und Black Jack. Ach, vergesst Black Jack.
Kommentar ansehen
26.11.2013 15:31 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ebenso wie Rohani sollte man Netanyahu politisch die ,,Pistole" auf die Brust setzen und zum Abbruch seiner Siedlungspoliik motivieren
Kommentar ansehen
26.11.2013 16:12 Uhr von Patreo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@steffi deine Kritik ist absolut legitim, woran ich mich persönlich störe wäre wie bei Tuepscha oder Ghost Rider bei Israel von Juden bzw. allen Juden zu sprechen als Tätervolk oder durchgehender von allen Juden geteilter internationaler bösartiger Kollektivwille, auch jenseits von Israel.

Bei Tuepscha wird es beispielsweise als zionistische Propaganda gewertet, wenn ich Informationen zeige von jüdischen und arabischen Friedensbewegungen, die sich gegen die Politik ihres Landes bzw. Israels stark machen, beispielsweise auch gegen den Prawer Plan.

Jemand, der sich für die Existenz Israels einsetzt, ist erstens nicht zwangsläufig Jude und zweitens macht dies nicht automatisch unter der Prämisse, dass die Araber ausgerottet werden müssten.

Dass Netanyahu als Politiker mit rechtsextremen Tendenzen das tut ist eine Sache, dass er für alle Menschen Israels oder gar für alle Juden auf der Welt spricht, ist grober Unfug.

Was mir halt bei jemanden wie Tuepscha auffällt ist das vermeintliche Sympathisieren mit den Palästinensern auf deinen Seite aber auf der anderen das Übereinstimmen mit Rechtsextremen wie Michael Winkler (http://www.shortnews.de/...) oder Vision von einem Tausendjährigen Reich (http://www.shortnews.de/...).
Da stellt sich die Frage welche Intention dahinter steht: Wirklich das Mitgefühl mit einer arabisch, muslimischen Ethnie, der es dort nicht gut geht und damit konstruktive Kritik an der Regierung bzw. berechtigte Sozialkritik abgebend?.
Oder einfach nur ein Grund für pauschalisierende Fremdenfeindlichkeit

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 18:30 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Steffi

"Leute wie lone und dagucksdu aus der ecke kommen und schreine das sei das recht der israelis diese siedlungen zu bauen und die palis seien ja eigentlich gar nicht existent weil seien ja keine reele volksgruppe weil hätten ja kein land bla bla bla und das seien eh alles terorristen die alle nur istaels tot wollen bla bla bla usw."

Du schreibst nicht nur manchmal sonder fast immer so wirres Zeug und auch mit dem verstehen des geschriebenen scheinst du so leichte Probleme zu haben!

Um was geht es denn! Die Legitimation für das bewohnen dieses Landes kommt doch aus eure Ecke mit dem Verweis das es die Palästinenser schon seit Jahrhunderten da unten leben, wobei es bis 1968 keine Palästinenser als Volk gegeben hat. Keiner spricht den Menschen dabei ihre Existenz ab oder sonstige Rechte, sondern es geht dabei um die Richtigstellung von Fakten. Das eure Verein sowas nicht gerne lesen mag ist schon klar, passt es nicht in das Bild des Bösen Israeli.

Außerdem zeige mir mal die Stelle wo ich den Siedlungsbau befürworte? Oder wo ist die Stelle in der ich schreibe das alle Palästinenser Terroristen sind? Land? Die Palästinenser setzen sich aus Menschen zusammen die aus den umliegenden Ländern kommen. Selbst Arafat war Ägypter!! Was ist daran verkehrt es auch zu erwähnen? Weil es nicht ins Gesamtbild passt, das man so über die Palästinenser hat? Selbst diese erwähnen das!

PLO-Exekutivratsmitglied Zahir Muhsein

"Ein palästinensisches Volk gibt es nicht. Die Schaffung eines palästinensischen Staates ist nur ein Mittel, unseren Kampf gegen Israel für unsere arabische Einheit fortzusetzen. In Wirklichkeit gibt es keinen Unterschied zwischen Jordaniern, Palästinensern, Syriern und Libanesen. Nur aus politischen und taktischen Gründen sprechen wir heute von der Existenz eines palästinensischen Volkes, da die arabischen Interessen verlangen, dass wir die Existenz eines eigenen "palästinensischen Volkes" fordern, um uns dem Zionismus zu widersetzen."

Ich persönlich bin gegen eine Zweistaatenlösung, denn sie wird nicht funktionieren. Denn es wird so ablaufen wie in den letzten 70 Jahren. Ich persönlich tendiere für einen Gesamtstaat aller Volksgruppen unter der Bedingung das alle die gleichen Rechte und Pflichten haben. Nur so kann es auf Dauer funktionieren!
Kommentar ansehen
26.11.2013 20:24 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ihr seid schon ein interessantes Völkchen! Bitte unterlass deine Diffamierungen und bezeichne mich nicht als „ollen Hetzer“ und unterstelle mir nicht Aussagen die ich nie so getätigt habe! Wenn du Belege dafür hast, so lege diese Mal vor, ansonsten unterlassen das Lügen!

Das Problem ist deine Unwissenheit die du versuchst so zu kompensieren indem Geschichten erfindest oder etwas nachplapperst, weil es dir in Schema passt! Tatsächlich haben die alten Ägypter die Juden schon als Israelis bezeichnet und auch in der Bibel werden sie Israel genannt, aber das sind ja keine Fakten, gell! Dass die Juden vor der Staatsgründung unter anderem auch Palästinenser genannt wurden ist an dir gänzlich vorbeigegangen. Aber was du nicht verstehst es geht im Grunde doch gar nicht darum. Die Briten haben die Bewohner als Palästinenser bezeichnet, alle Bewohner! Die Wortfindung Palästina bezog sich immer nur auf Land und nie direkt auf die Bevölkerung!
Du solltest dich erstmals ein wenig in die Geschichte des Landes und der Menschen einlesen bevor es noch peinlicher für dich wird.

Siedlungsbau!? Befürworten? Nein, das was ich stets kritisiere ist die verlogene Doppelmoral. Vor 1967 hat sich keiner großaufgeregt als Jordanien die Westbank und Ost-Jerusalem besetzt hat und sogar annektierte, am wenigsten die Palästinenser. Erst nach 1967 und den verloren Krieg kam das große jammern!

Auch du meinst eine Zweistaatenlösung sei das Nonplusultra bei diesem Grenzverlauf und bei dieser geballten Islamisierung in diesen Gebieten. Sicherlich wenn du das meinst! Alle Menschen dort leiben sich wenn es Grenzen gibt, wobei es sicherlich einfacher wäre für Israel eine Zweistaatenlösung. Würden sie dann wieder Angriffen von einem souveränen Staat Palästina, hätten sie auch die Möglichkeit dann, mit geballter Macht zurückzuschlagen und Palästina hat sich erledigt. Ich tendiere da doch eher für die Menschen und für einen Staat indem alle Volksgruppen gleiche Rechte haben. Ist einfacher und gewaltfreier!!

„ Das Arafat agypter war heisst was? genau eigentlich erstmla gar nichts.“

Doch das er Ägypter war und 900 Millionen auf Schweizer Konten hatte und das als Freiheitskämpfer!

Und den Rest spare ich mir von deinem Kommentar! Nichts für ungut, aber wenn meine Kinder von Schülern angegriffen werden weil sie Juden sind, dann sollte eure Verein mal darüber nachdenken wohin eure angebliche Kritik wieder die Menschen führt! Dafür habe ich kein Verständnis mehr! Deswegen werde ich nicht noch Öl ins Feuer schütten um euch einen Gefallen zu tun. In normalen Kreisen mit normalen Menschen kann man sich auch anders äußern. Euch betrachte ich nicht als normale Menschen sondern als gefährliche Personen!
Kommentar ansehen
26.11.2013 22:08 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ma´ale Adumim, ein 30.000 Einwohner Vorort von Jerusalem, als Siedlung zu bezeichnen ist schon geil :D

PS: In Israel gebähren die Frauen tatsächlich noch Kinder.. ist doch logisch das ab und zu mal neue Wohnungen gebaut werden müssen..
Kommentar ansehen
26.11.2013 22:12 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@steffi

Wer hat denn dreimal "nein" zum eigenen Staat gesagt?
Richtig: Die "Palästinenser"

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.11.2013 23:26 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
26.11.2013 22:38 Uhr von steffi78

Wann haben die Palis denn bitteschön was angeregt?
Meinst du die Raketen der Hamas?

"Aber mal hand aufs herz, finedst du das denn eine sinnvolle idee, während die friendsgespräche grad gut wieder ans laufen kommen direkt mla neue siedlungen zu genehmigen? Weil ja unter anderem diese wilde siedele einer der streipunkte ist."

Hand aufs Herz, was bedroht den Frieden mehr: Häuser, oder Raketen? Aber ok, um nicht nur eine Gegenfragte zu stellen. Beide Seiten sind sich längt einig und darüber im klaren, dass die meisten Siedlungen (sind eh rund um Jerusalem) bleiben werden, und zu Israel gehören werden. Dafür kriegt ein Palästinenser Staat dann ausgleichsflächen. Abbas hat sogar schonmal vor zwei Jahren Ost-Jerusalem "aufgegeben". Das Getöse das kommt, dient doch nur dazu, den bösen Siedlern die Schuld zu geben. Außerdem: Warum sollte es in einem zukünfitigen Palästinenserstaat nicht auch jüdische Dörfer/Städte geben? Nunja... Abbas hat dazu gesagt, dass er keinen einzigen Juden im Staat haben will. In Israel leben 1,4 Millionen arabische Israelis... wer ist nun der Apartheidsstaat?

Dein letzter Absatz. Du weißt leider wenig von Strategie. Warum braucht Israel die Seidlungen rund um Israel? Hätten sie die nicht, wäre Jerusalem fast abgeschnitten, genauso wie die Highways die nach Jerusalem führen. Das ist ein riesen Sicherheitsrisiko. Israel braucht sie, um ihre Panzer an die Grenze zu Jordanien und Syrien zu bringen. Aus Israels Geschichte kann man lernen, dass das leider (!) nötig ist. Schließlich wurden sie schon des öfteren von beiden Staaten angegriffen. Bei einem Krieg kann Irael es nunmal nicht riskieren seine Panzer erstmal durch potenzielles Feindesland fahren zu lassen.

Hier die strategische Bedeutung warum IL nicht zu den 67 Grenzen zurüc kann:

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
27.11.2013 00:15 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
steffi

"Mal ganz ehrlich gefragt. Was macht israel nun zu so einem besonderen land das man keine kritik äussern darf?"

Es geht nicht darum, keine Kritik äussern zu dürfen, sondern das zu Kritik auch das Wissen um die Fakten gehört.

Zum Beispiel auch, das Israel deshalb ein besonderer Staat ist, weil er seit Gründung mit absoluter Vernichtung bedroht wurde und wird. Stellen wir doch mal die politische Maxime der totalen Auslöschung gegen den Bau von ein paar Wohnungen. Was genau torpediert da jetzt eigentlich einen Friedensprozess?
Kommentar ansehen
27.11.2013 08:35 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sag mal was erzählst du eigentlich? Sprichst von Argumenten und kommst mit Armenmärchen daher und stellst Behauptungen auf von angeblichen Gesagtem und hast keine Belege dafür! So was sind für dich dann Argumente?

Herrlich wie du versuchst etwas zu interpretieren und weißt nicht wie du es am besten anfangen sollst, wobei das nachliegende dir gar nicht einfällt! Was oder wem meine ich mit eurem Verein!? Na schon drauf gekommen? Die angeblichen Menschenfreunde, die Möchtegern Kritiker, die Isrealbasher, die den Konflikt stets nur einseitig zeichnen um nur ein gewisses Bild über Israel zu weiterhin auszumalen. Aber man darf ja euch Kritiker nicht kritisieren, sondern nur ihr alleine habt das Recht andere zu kritisieren. Da sind mir echte Nationalsozialisten lieber, da weiß woran man ist! ;-)

„ich wüsste jetzt nicht das zb deutschland einfach so anderes land sich einverleibt und dort siedluingen hochzieht und dabei die bevölkerung die dort lebt vertreibt. Also von welcher doppelmoral sprichst du ?“

Geschichtskenntnisse scheinen nicht so dein Ding zu sein, aber du denkst allen Ernstes das Deutschland schon immer so war, dabei geht es um den Prozess das Entstehen einer Staatform, dabei ist der Zeitraum irrelevant. Wahrscheinlich waren es schon die Neandertaler die Schilder aufgestellt haben mit „Hier ist Deutschland“! Aber lassen wir das mal! Ich finde es bemerkenswert wie schnell angebliche Kritiker in alte Verhaltensmuster in der Rhetorik verfallen, die man im Grunde nur von Einschlägigen Seiten her kennt oder von gewissen Personenkreisen her.

„Etwa der "doppelmoral" das man sich dagegen ausspricht das israelische polizei und militär mal gerne auf den putz hauen in gaza?“

Nur mal so zur Info. Gaza ist seit 2005 „Judenrein“! Aber es scheint ja deiner Moral zu entsprechen, wenn Hamas-Aktivisten mehrere Tausend Raketen gezielt auf zivile Einrichtungen in Israel abfeuern. Das scheint ja für dich ganz normal zu sein. Es scheint ja deiner Moral zu entsprechen das die Hamas, die ja auch gewählt worden ist, ganz offen von der totalen Vernichtung Israel reden. Aber pssst, das ist ja keine Doppelmoral! Deutschland wird ja auch jeden Tag bedroht mit der totalen Vernichtung und musste ja auch in den letzten 70 Jahren um seine Existenz kämpfen, wobei ja Deutschland auch von Feinden, so wie Israel, umgeben ist. Wenn man anfängt etwas zu beurteilen sollte man sämtliche Aspekt mit einfließen lassen, denn ansonsten wirkt dies Kritik sehr unglaubwürdig.

Weißt du das Menschen damals geflüchtet sind in Israel, die nicht mal einen Juden gesehen haben? Weißt du dass die Juden damals die Menschen zu bleiben aufgefordert haben wobei die arabische Staaten zu Flucht aufgerufen haben. Nein in deinem Universum gibt es das nicht!
http://www.nicht-mit-uns.com/...

Das über 1 Millionen Juden aus den arabischen Nachbarstaaten enteignet und vertrieben wurden ist ja für dich normal und bedarf ja keiner Erklärung! Das ist Doppelmoral, das eine verurteilen und das andere stillschweigen hinnehmen

Auch wieder diese Rhetorik „Land klauen“ ist nicht nur verleumderisch sondern finde ich für angeblich aufgeklärte Menschen primitiv. Wobei es eher um die Wirkung des Wortes geht und weniger um den Wahrheitsgehalt! Wem gehörte denn das Land? Den Araber, den Osmanen, den Kreuzritter oder gar den Briten? Wem bitte gehörte das Land, das du von klauen schreiben kannst!

„Die 2 staatenlösung wäre sicherlcih die einfachste variante eben WEIL es dann 2 staaten wären die international auf augenhöhe stehen würden bei verhandlungen.“

Eine Zweitstaatenlösung kann unter anderem auch heißen, den Palästinenser die Legitimation für eine militärische Aufrüstung bekommt und solange das nicht geklärt ist, sehe ich darin eine Gefahr für Israel. Manche setzen eine rosa Brille, aber es geht hier um Israels Sicherheit.

Aber vielleicht solltest du mal deren Charta lesen! Schließlich sind sie ja vom Volk gewählt worden!
http://usahm.info/...

Ich höre jetzt hier und empfehle dir sich mal ein wenig ernsthafte mit der Thematik auseinanderzusetzen und nicht die Boulevard Presse als geschichtliche Institution zu betrachten. Du wirst überrascht sein das die Gegenseite Israel nicht die Opfer sind, wie sie es der Welt glauben machen wollen!
Kommentar ansehen
27.11.2013 15:08 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Ach weisst du auch wenn cih mich normalerweise eigenltich gar nicht mehr zu deinen lügengeschichten äussern wollte und zu deinen unterstellungen einmal tu ich es dann trotzdem noch."

Für dich und auch andere Personen scheint es gut zu sein das es das Internet gibt wo ihr ganze Romane schreiben könnt zu einem Thema das weitaus Komplexer ist, als ihr das darstellt! Aber alles was über deinen Horizont hinaus geht existiert ja nicht! Irgendwo armselig, wenn so gezwungen ist durch die Welt zu gehen! Mein Mitleid hast du! ;-)

Lieber Herrgott, wie kommt man auf solche Sinnfreien Aussagen und Behauptungen die du so von dir gibst.

Die einzige Person die jetzt hier Lügen von sich gibt ohne nur einen Ansatz des Beleges das es einen funken Wahrheit erkennen lassen könnte bis doch du! Aber so ist es mit euren Verein! Wenn nicht mit der Wahrheit geht, dann eben ein wenig Lügen!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?