26.11.13 11:09 Uhr
 91
 

Studie: Viel mehr Soldaten als vermutet leiden unter Traumata

Laut einer aktuellen Studie, die im Auftrag des Bundestags durchgeführt wurde, leiden wesentlich mehr Soldaten der Bundeswehr unter Traumata als bisher gedacht.

So geht auch jeder fünfte Soldat mit einer solchen Störung in einen Auslandseinsatz und nur 20 Prozent der posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) werden behandelt.

"Viele Betroffene haben aber Angst vor dem Gang zum Psychiater oder Psychotherapeuten, vielleicht befürchten sie auch negative Folgen für die Karriere", so der Studienleiter über die Dunkelziffer bei den Traumata.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Bundeswehr, Soldaten, Trauma
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 19:38 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GErade deswegen sollteste Wissen wie der Dienstherr mit den treudeutsch Dienenden umgeht

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?