26.11.13 07:54 Uhr
 1.916
 

In Not geratene Tiere von Peta getötet

Die Tierschutz-Organisation Peta tötet in Not geratene Tiere, wobei auch gesunde Tiere dabei sind. Dieses wird auch von Peta-Chef Harald Ullmann gerechtfertigt. Es handelt sich um Tiere, die in der US-Zentrale in Virginia abgegeben werden.

Dort wird eine Notfallstation betrieben, die keine Tiere abweist. Diese seien oft älter oder krank oder einfach nicht vermittelbar. Diese Tiere werden oft von Tierheimen dort hingebracht.

Auch gesunde Tiere werden eingeschläfert, wenn Kapazitäten fehlen und sich keine Tierschutzorganisation oder Tierheime um diese kümmern bzw. man einfach kein neues Zuhause für diese findet. Allein in den USA kommen zwischen sieben und acht Millionen Tiere ins Tierheim, die Kapazität ist überlastet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Not, Tiere, Peta
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 08:23 Uhr von sv3nni
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
tja dann gibts wohl bald das passende Peta restaurant dazu.
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:04 Uhr von Marknesium
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
wieso macht man sowas nicht auch mit menschen?

wäre billiger als Gefängnisse, geringer Zeitaufwand, und bei weiten billiger
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:16 Uhr von STN
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Peta ist der Tierschutz/recht komplett egal...
Das ist ein Wirtschaftsunternehmen mit zweistelligen Millionen Gewinnen, alleine in den USA.
2011 hat Peta in den USA 95,5% aller Tiere getötet die sie aufgenommen haben. Die machen sich noch nicht mal die Mühe die Tiere zu vermitteln.
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:38 Uhr von nchcom
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das machen sie schon sehr lange und es wurde schon oft darüber berichtet.Ich wundere mich aber immer wieder wie Peta sich da noch so aufspielen kann.

http://www.sueddeutsche.de/...

Hier ist eine Webseite zu dem Thema.
http://www.petatotettiere.de/

[ nachträglich editiert von nchcom ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:51 Uhr von Firestream
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Man sollte vor einer vorschnellen Meinungsbildung vielleicht mal ein bisschen recherchieren.

Das Center for Consumer Freedem, welches diese anti PETA Kampagne betreibt ist eine Lobbygruppe, welche u.a. von Tabakunternehmen, Casinobetreibern und Fleischproduzenten,
darunter Coca-Cola, Wendy`s, Tyson Foods, Davidoff, Philip morris finanziert wird.

Die Organisation kritisiert ausschließlich im Interesse ihrer Mitglieder. Es ist wirklich bitter wie viele Leute auf diesen Schwachsinn reinfallen.

Des Weiteren betreibt Peta in den USA gar keine Tierheime. Also was sollen sie tun?

Die deutsche PETA ist im übrigen komplett unabhängig.

[ nachträglich editiert von Firestream ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:58 Uhr von Firestream
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@nchcom

Bevor du so einen Unsinn postest, solltest du auf deiner tollen Website mal ins Impressum schauen und 5 Minuten investieren, um herauszufinden, wen du da gerade unterstützt.
Kommentar ansehen
26.11.2013 10:26 Uhr von stoske
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Nachricht wird regelmäßig dazu benutzt, um Peta zu diskriminieren. Es ist in den Staaten üblich, einmal im Jahr die Tierheime "leerzugasen". Da freuen sich die 99% der anderen Heime, dass der Unmut darüber nur an Peta ausgelassen wird. Dazu bekommt Peta in hohem Maße nur die nicht mehr vermittelbaren Tiere, womit der Vermittlungsanteil sehr gering ist. Hier wird die Öffentlichkeit massiv und regelmäßig manipuliert, ohne es zu merken, und schlimmer noch, ohne es überhaupt in Frage zu stellen. Das ist genauso wie mit den schlechten Produktionsbedingungen bei Unterhaltungselektronik wo exemplarisch Apple hingehalten wird, damit die anderen ihre Ruhe haben. Und die doofe Masse lässt sich unbemerkt steuern und manipulieren und reagiert wie gewünscht.
Kommentar ansehen
26.11.2013 10:51 Uhr von mibo73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist uralt. Dieses Thema lebt seit mind. 1 Jahr....
Kommentar ansehen
26.11.2013 11:55 Uhr von jo-28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Peta und Tierschutz?

Da kann man ja gleich den Bock zum Gärtner machen...
Kommentar ansehen
26.11.2013 12:11 Uhr von harryh987
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist denn daran Schuld dass die Tierheime mehr als ausgelastet sind?

Gäbe es mehr Menschen mit Verantwortung und auch etwas mehr Grips müssten die Tiere nicht leiden.

Tiere sterilisieren, liebebedürftige Tiere aus dem Heim holen statt dem Züchter in 800km Entfernung ein Kätzchen für 1500€ abzukaufen.
Kommentar ansehen
27.11.2013 09:25 Uhr von Firestream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Drachenmagier

Weil es dumm ist und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Menschen wie du fallen gerne auf Lobby Propaganda gegen Peta rein, weil es in ihr beschränktes Weltbild passt.

Und ich muss zugeben, dass sich "Lobby Propaganda" nicht gerade super seriös anhört! Aber, wenn man sich mal ein paar Minuten mit der Thematik beschäftigt sollte einem schnell auffallen, welche Personen und Unternehmen hinter dem Peta Bashing stecken.

Ich bin kein Unterstützer von Peta, aber diese beschränkte Dummheit hier auf Shortnews und anderswo widert mich einfach nur an! Recherchiert doch einmal ein bisschen selber, anstatt irgend eine scheiße aufzusaugen und für die Wahrheit zu erklären.
Kommentar ansehen
27.11.2013 16:48 Uhr von Firestream
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Drachenmagier

"wenn einer beschränkt ist dann du"

Weil? Ich habe dir wenigstens eine Begründung geliefert.

"und jede wette, auch du fällst auf Lobby Propaganda rein."

Ich lese darin ein gewisse Einsicht, was mich sehr erfreut.

Sehr gerne gebe ich zu, dass ich bei dieser Kampagne auch zu erst darauf reingefallen bin, jedoch maße ich es mir im Gegensatz zu vielen hier nicht an darauf hin ein Posting abzulassen, ohne selbst die Fakten zu checken.

"Ehe man also jemand beschränkt nennt, sollte man sich an die eigene Nase fassen."

Ehe du eine Organisation heuchlerisch nennst, solltest du besser mal deine Annahmen überprüfen.
Wenn du etwas beschränktes sagst, musst du auch damit rechnen beschränkt genannt zu werden.

"Aber in Deutschland zeigt man ja lieber auf andere, um die eigene Dummheit zu kaschieren."

Aber genau das tust DU doch! Du nennst eine Organisation heuchlerisch, ohne Argumente! Du nennst mich beschränkt, ohne Argumente!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?