26.11.13 07:47 Uhr
 268
 

Schweiz: Verbrecher und Sozialfälle sollen nicht mehr eingebürgert werden dürfen

Durch eine Volksabstimmung am Sonntag haben die Bürger Berns für eine verschärfte Einbürgerungspraxis gestimmt. Durch die Annahme einer Initiative der Jungen SVP wird Ausländern, die im Gefängnis gesessen oder ihre Sozialhilfe nicht komplett zurück gezahlt haben, der Schweizer Pass verweigert.

Auch mangelnde Kenntnisse der kantonalen Sprachen sollen die Einbürgerung verhindern. Mit 55,8 Prozent Zustimmung wurde die mit nur 50.000 Franken finanzierte Initiative angenommen. Vom Erfolg beflügelt möchte SVP-Nationalrat Ulrich Giezendanner (Foto) die Initiative über Bern hinaus ausdehnen.

In der Gesamtschweiz gäbe es wegen der "linken Städte" vermutlich eine Absage an eine nationale Initiative zum gleichen Zweck, deshalb will die er weitere Kantone einzeln darüber abstimmen lassen. Es soll jedoch auch in Zürich große Ablehnung gegenüber Einbürgerungen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Verbrecher, Einbürgerung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 08:34 Uhr von pjh64
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, die Schweizer tun gut daran, sich abzugrenzen. Es knallt langsam überall in Europa. Spanien verbietet soziale Proteste, Hartz IV wird in andere Länder exportiert... Das ist für uns in Deutschland natürlich irgendwie suboptimal, weil wir mitten im Kessel sitzen, aber wie gesagt nur allzu verständlich, daß die Schweizer sich schützen wollen. Europa ist sozial gesehen eine Katastrophe, die bald Feuer fängt.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 08:55 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@pjh64

Glaubst du das wirklich? Wenn "Europa" bis heute noch kein "Feuer" gefangen hat, was auch immer das genau bedeuten mag, dann wird da auch nicht mehr viel kommen. Mehr Repressalien, mehr Erniedrigung und mehr Aberkennung der Souverenität, wie es in vielen Ländern passiert ist, kann man im Grunde kaum noch auferlegen. Wenn die letzten Monate also nicht zu Protesten geführt haben, die längere Zeit anhalten, und die wirklich etwas verändern, warum sollte das dann in Zukunft passieren?

Das Einzige, was passieren wird, ist, dass sich die übrigen europäischen Länder, spätestens wenn es ihnen wieder besser geht, daran erinnern werden, wie Deutschland mit ihnen in der Krise umgegangen ist. Eben nicht wie ein Freund, sondern wie ein Großgrundbesitzer. Das wird uns irgendwann als Bumerang erreichen, zumal wir maximal den Banken geholfen haben, aber nicht den Menschen. Es wird also maximal uns treffen. Die ersten Anzeichen sieht man schon jetzt, in dem gegen das massive Exportaufkommen Deutschlands gewettert wird. Wir werden uns noch wünschen, eventuell etwas besser mit unseren angeblichen Freunden umgegangen zu sein.

Einen Flächenbrand sehe ich indes nicht. Dazu müsste der Deutsche seinen Hintern mal von der Couch bekommen. Da sich dieser aber seit über zehn Jahren behandeln lässt wie der letzte Dreck, bezweifle ich, dass das passieren wird. Hier gibt es so viele Menschen, die vom wirtschaftlichen Aufschwung absolut gar nichts haben, die arbeiten gehen, und am Ende trotzdem nicht klar kommen. Wenn die sich bis jetzt nicht gewehrt haben, dann wird das wohl kaum noch passieren. Eher friert die Hölle zu.
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:17 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ach ja wenn ihr Lemminge nur wüsstet was gerade passiert^^

Einen kleinen Tipp gebe ich Buch: "Dirk Müller - Showdown"

@ Volkpfosten, in Deutschland dürfen sich vorbestrafte und Personen die von AL I + ALG II oder Sozialgeld bekommen oder ihren Lebensunterhalt nicht alleine bestreiten können, ebenfalls keine deutsche Staatsangehörigkeit.

Ich Persönlich finde das OK.


wusstet ihr blinden Hetzer das?

[ nachträglich editiert von El-Diablo ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:33 Uhr von pjh64
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister:

Naja an dem Üblichen Bla Bla Trara der Politik wird sich nichts mehr großartig ändern, da hast du wohl Recht. Aber es wird immer agressiver forciert. Im allgemeinen entsteht durch diese Show ein ziemlich aggressives Klima, in dem die Leute sich nicht etwa, wie in den romantischen Vorstellungen, gemeinsam gegen den Unterdrücker erheben, sondern eher ihre Möglichkeiten nutzen, sich gegenseitig auszuspielen, keinen anderen Grund hat ja diese Horrorshow. Was uns aber noch bevorsteht, ist eine lückenlosere Überwachung Die Abgabe des staatlichen Gewaltmonopols an Privatunternehmen findet ja bereits heute schon statt, gut sichtbar an der Security im Supermarkt und auf der Arge. Das meine ich eher mit "brennen". Die Bundeswehr übt schon fleißig Szenarien, in denen mehr oder minder, die Niederschlagung von Volksaufständen geprobt wird, und Vater Staat exportiert munter das Hartz IV-System quer durchs Abendländchen. Du siehst, da ist noch einiges drin. Undzwar genau, weil die Untätigkeit des deutschen Hinterns die einzig Feste Konstante in diesem gewaltgeilen Zirkus ist.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?