26.11.13 07:39 Uhr
 635
 

Jeder zehnte Familienernährer von Armut bedroht

Allein im deutschen Gastgewerbe sind nach Angaben der Hans-Böckler-Stiftung jeder dritte Hauptverdiener vom Phänomen "Working Poor" betroffen. Sehr viele Menschen, die eine Familie ernähren müssen und ebenfalls von Armut bedroht sind, findet man auch im Sozialwesen.

Genau wie auch Branchen, die sich mit Kunst, Unterhaltung und Erholung befassen, liegt die Rate in diesem Bereich. Besser haben es mit ca. 12,5 Prozent Beschäftigte im Handel oder auf dem Bau, wobei letzteres mit acht Prozent aller Beschäftigten von Armut bedroht sind.

Am sichersten kann man eine Familie ernähren, wenn man in der öffentlichen Verwaltung ist oder bei Banken, Versicherungen oder im Fahrzeug- und Maschinenbau beschäftigt ist, dort sind gerade mal drei Prozent von der Armutsfalle bedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Familie, Armut, Verdienst
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 08:40 Uhr von brycer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Jeder zehnte Familienernährer von Armut bedroht" <- Und die Familien? Leben die in Saus und Braus?
Eine, wie ich finde, etwas irreführende Überschrift. Es sollte vielleicht besser heißen
"Jede zehnte Familie von Armut bedroht".

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
26.11.2013 11:43 Uhr von White-Tiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo liegt die IT-Branche??
Das hätte mich mal Interessiert.
Wobei ich glaube das die Zahlen ein wenig geschönt sind.

@Drachenmagier
Das stimmt so direkt auch nicht. Die MA am Schalter verdienen 2300€ bei 100% da die aber nur 35h arbeiten sind es weniger. Kenne ich von Bekannten und Freunden die in der Bank angestellt sind.
Bei allem was danach kommt könnte es fast Stimmen(Regional bedingt)

[ nachträglich editiert von White-Tiger ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?