26.11.13 06:11 Uhr
 5.934
 

Freundschaftsdienste können teuer werden

Egal ob sie Babysitten, Kisten tragen oder nur die Blumen gießen, wenn was daneben geht kann es teuer werden, die Frage ist nur für wen? Mal eben eine Lampe austauschen und der Strom im ganzen Haus ist weg und ein Fachmann muss kommen, wer zahlt die Rechnung?

Hier gibt es eine juristische Grundlage für Freundschaftsdienste, normalerweise zahlt immer derjenige, der eine Sachbeschädigung zu verantworten hat, im Falle eines Freundschaftsdienstes allerdings nur derjenige, der vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat.

Wer allein darauf setzt, dass alles gut gehen wird, obwohl er unvorsichtig handelt, der gilt mit seiner Vorangehensweise als grob fahrlässig und muss haften, wenn es hart auf hart kommt. Daher sollte man überlegen, ob man die Umzugskartons aus dem vierten Stock wirft oder lieber nach unten trägt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Freundschaft, Teuer
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2013 06:41 Uhr von spliff.Richards
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Frage.... natürlich werfen ^^
Kommentar ansehen
26.11.2013 07:13 Uhr von huAnchris
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
achso wer mist baut haftet .... ist ja was ganz neues und ne news wert! -.-
Kommentar ansehen
26.11.2013 09:43 Uhr