25.11.13 22:04 Uhr
 328
 

Deutsche Bischöfe beraten über die Behandlung von Wiederverheirateten

Der Rottenburger Bischof Gebhard Fürst hat gegenüber dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZDK) erklärt, dass die deutschen Bischöfe bereits seit Jahren über die kirchliche Behandlung von Wiederverheirateten beraten.

Eine Kommission aus sechs Bischöfen hat nun ein Arbeitspapier erarbeitet, das im Februar 2014 im Ständigen Rat der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) diskutiert werden soll. Im März 2014 soll dann auf der Vollversammlung eine Entscheidung getroffen werden.

In diesem Arbeitspapier wurden bereits die Handreichungen der Erzdiözese Freiburg (ShortNews berichtete) und der Hirtenbrief der oberrheinischen Bischöfe besprochen und integriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bischof, Katholik, Wiederverheirateter, Gebhard Fürst
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 22:27 Uhr von Montrey
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich hab ein Vorschlag die Kirche einfach abwracken ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?