25.11.13 20:09 Uhr
 1.750
 

Genozid an Herero und Nama: Deutschland verweigert eine Entschuldigung (Update)

Wie von ShortNews berichtet, wurden zu Anfang des 20. Jahrhunderts durch Deutsche zehntausende Menschen in Namibia umgebracht. An diesen Genozid wird in Deutschland ungern erinnert. Die Nachfahren der vor einem Jahrhundert getöteten Namibier warten immer noch auf eine Entschuldigung Deutschlands.

Die namibischen Schädel wurden damals nach Deutschland gebracht. Doch die Bundesregierung will die Rückgabe nicht selbst organisieren. Eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag zeigt, dass die Bundesregierung nicht möchte, dass sie mit Gebeinen von damals in Verbindung gebracht wird.

Zu jener Zeit wurden an die 100.000 Herero und etwa 10.000 Nama getötet. Historiker stufen die Ereignisse als "Genozid" ein. Während ihrer Rede als Gast in der Charité sagte die Außenstaatsministerin Cornelia Pieper etwas über Bedauern und Scham aber nichts über "Völkermord" oder "Entschädigung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Entschuldigung, Namibia, Genozid
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 20:31 Uhr von Patreo
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Besonders in der DDR wurde der Fall weit diskutiert.
Es gibt historische Aufarbeitung wie bei UWE TIMM Morenga.
Etwaige Forderung können auch gerne an Désirée von Trotha und Georg Friedrich Prinz von Preußen gerichtet werden
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:39 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Irgendwann muß es einfach mal gut sein. Ich kann verstehen daß mein Vater neulich etwas pissig war als er in einem Geschichtsbuch über seine Geburtsstadt tatsächlich eine Luftaufnahme eines Bombers gesehen hat wo ihm gerade ne Bombe aufs Dach fällt, aber der Krieg ist vorbei und die Kriegsverbrechen mehr oder weniger vergeben.
Daß jetzt noch Stories ausgegraben werden denen die Betroffen aller Wahrscheinlichkeit nach alle nicht mehr am Leben sind ist schon ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

Vielleicht sollte man sich mal eher um Länder kümmern welche immer noch aktiv solche Verbrechen begehen...
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:41 Uhr von Xerces
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne:
"Heute bringen die sich gegenseitig um,"

Bist du ein Namibia-Kenner? Dann kläre uns doch bitte mal auf. Wer tötet dort momentan wen? Und wenn getötet werden sollte, wird die Schuld Deutschlands dann geringer?

"aber vielleicht sollten wir an dieser Stelle lieber über den von der Türkei stets geleugneten Völkermord an den Armeniern reden."

Nö. Ist ja auch ein anderes Thema. Alternativ könnten wir ja auch über den Holocaust reden, aber das würde hier ja auch nicht passen.

"Wieviele waren das noch gleich? 300.000 bis 1.500.000?"

Sag du es uns. Du scheinst ja ein Experte in Sachen Völkermord zu sein. Dann erzähl doch mal einem Unbedarften, was denn die Kriterien dafür sind und warum sie auf Armenier zutreffen sollten?

"Glashaus, Steine und so."

Ja und Blödmänner und so.
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:43 Uhr von Patreo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Realacidarne Namibia ist Stabil bis auf einige Ausschreitungen gibt es dort anders als damals in Ruanda keinen Genozid von einer Ethnie an der anderen.
Es gibt soziale Ungerechtigkeiten das stimmt aber keinen gezieltes Abschlachten wie du es nennst.
Es werden beispielsweise von den Deutsch Namibiern immer noch Gelder für Aufrechterhaltung der Monumente gesammelt, den Helden vom WATERBERG mitfinanziert von deutschen Gönnern.
Kommentar ansehen
25.11.2013 21:31 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Lapis
Hast du dazu quellen?
Kommentar ansehen
25.11.2013 21:38 Uhr von ElChefo
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Para Shut

Natürlich geht es um Kohle. Die Kohle, die bereits gezahlt wird, reicht "denen" halt nicht aus.

Eine Entschuldigung gab es bereits schon, insofern ist sogar die Überschrift dieser News falsch (siehe hier: http://www.spiegel.de/... ). Das dieser Autor gerade in diesem Themenblock gerne verzerrt, ist auch nichts neues.
Natürlich bietet es sich geradezu zum Meckern und Nörgeln an, wenn die Bundesregierung sich zwar entschuldigt, aber "das Wort" nicht benutzt. Warum tut sie das nicht? Stimmt. Es gab zu der Zeit den Tatbestand einfach nicht.

...interessant wird es, was SN angeht, an anderer Stelle. Frag mal den Autor, wie er zu einem gewissen anderen Völkermord steht.


PS: News gemeldet, weil veraltet. Der Quellbericht ist vom 20.11.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
25.11.2013 21:48 Uhr von Laz61
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@El-Alchefo
...interessant wird es, was SN angeht, an anderer Stelle. Frag mal den Autor, wie er zu einem gewissen anderen Völkermord steht. "

Dann musst du auch zugeben, dass der gewisse andere "Völkermord"

erstens: nicht 100% bewiesen ist.

zweitens: genauso wie bei den anderen deutschen Völkermorden (u.a. Holocaust). zu der Tatzeit nicht keine Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes gab.
Kommentar ansehen
25.11.2013 21:59 Uhr von schlammungeheuer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@newsleser54

"Witzig, Deutschland soll immer zahlen und sich entschuldigen. Vorallem das letzte wort: Entschädigung. Also wollen die wieder Geld."
Entschädigung wird immer nur an die Überlebenden gezahlt der Rest verfällt da bleibt nach 105 Jahen nichts.


Seth68 "Fest steht aber, dass die Bundesrepublik Deutschland kein Massaker an den Herero und Nama verübt hat."
nicht direkt von Trotha hat nach dem die Herero die Waffen gestrekt haben Männer Frauen kinder und Tiere erschiessen lassen, wen sie sich einer Wasserstelle näherten
"Ich der große General der Deutschen Soldaten sende diesen Brief an das Volk der Herero. Die Hereros sind nicht mehr deutsche Untertanen. Sie haben gemordet und gestohlen, haben verwundeten Soldaten Ohren und Nasen und andere Körperteile abgeschnitten, und wollen jetzt aus Feigheit nicht mehr kämpfen. Ich sage dem Volk: Jeder der einen der Kapitäne an eine meiner Stationen als Gefangenen abliefert, erhält 1000 Mark, wer Samuel Maharero bringt, erhält 5000 Mark. Das Volk der Herero muss jedoch das Land verlassen. Wenn das Volk dies nicht tut, so werde ich es mit dem Groot Rohr dazu zwingen. Innerhalb der deutschen Grenze wird jeder Herero mit oder ohne Gewehr, mit oder ohne Vieh erschossen, ich nehme keine Weiber und Kinder mehr auf, treibe sie zu ihrem Volk zurück, oder lasse auf sie schießen. Das sind meine Worte an das Volk der Herero. Der große General des mächtigen Deutschen Kaisers“
Kommentar ansehen
25.11.2013 22:08 Uhr von -Count-
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Nach über 100 Jahren entbehrt eine Entschädigung jeglicher Grundlage, da logischerweise niemand mehr am Leben ist, den man für irgendetwas entschädigen könnte.
Kommentar ansehen
25.11.2013 23:00 Uhr von Showtek
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Die Engländer haben damals 30mio Inder verhungern lassen während ihrer Besatzungszeit......da kräht niemand nach!
Kommentar ansehen
25.11.2013 23:36 Uhr von JensGibolde
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
fühl mich voll schuldig und so weil ich das damals nicht verhindert habe!
Kommentar ansehen
25.11.2013 23:38 Uhr von demokratie-bewahren
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schon erstaunlich wieviel über die kleinen deutschen Kolonien ausgegraben wird und gigantische Kolonialreiche der anderen europäischen Länder völlig unerwähnt bleiben ? Eine europäische Diskussion unterbleibt hier völlig. Wo bleiben die Millionen Toten im belgisch Kongo ? Indien, Afrika durch die Engländer und Franzosen, Spanier, Portugiesen etc. etc. von den Amis ganz zu schweigen. Die ganze Welt wäre ein einziger Gerichtssaal. Wir sollten hier und jetzt mit der internationalen Gerichtshof allen Kriegsverbrechern das Leben schwer machen, aber die Geschichte, denn wie weit wollten wir zurückgehen ? wenn wir Bereiche aufarbeiten wollen, wo keiner mehr lebt den Historikern überlassen.
Kommentar ansehen
25.11.2013 23:46 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Laz61
„erstens: nicht 100% bewiesen ist.“
OK 99,9999.....5%
„zweitens: genauso wie bei den anderen deutschen Völkermorden (u.a. Holocaust). zu der Tatzeit nicht keine Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes gab.“
Es brauchte keine Konvention "von Außen" der Holocaust war Mord auch unter Nazirecht und es würde doch extrem gegen das osmanische Reich sprechen wen dort vorsorgliche Enteignungen und Massendeportation der eigenen Bürger legal gewesen wären.
Aber warum kann die Türkei nicht sagen OK, wir sind Rechtsnachfolger aber wir sind nicht das osmanische Reich, wir haben es mit den Briten besiegt,
Kommentar ansehen
25.11.2013 23:58 Uhr von schlammungeheuer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@demokratie-bewahren
Aber kann man die andere Seite nicht auch verstehen da liegen die Knochen vom Opa der von deutschen ermordet wurde seit 100 Jahren in deutschen Museen die häten wir gern Portofrei zurück.
Kommentar ansehen
26.11.2013 00:29 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wolfsburger "Davon abgesehen machen die Kommentare deutlich, dass es nicht um eine Entschuldigung sondern um finanzielle Mittel in Zeiten von selbst verschuldeten Wirtschaftskrisen geht."
Ja es geht darum das die Wirtschaft in Deutschland die letzten 10 Jahre im verhältniss zu namibia recht langsam gewachsen ist da sagt man sich Ok einmal sorry sagen und ein Denkmal stiften ist doch zu teuer um einen Markt mit 2 Mio offen zu halten.
Kommentar ansehen
26.11.2013 01:12 Uhr von Phoenix3141
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Warum sollten wir uns heute dafür entschuldigen? Ich bezweifle, dass einer der Verantwortlichen von damals noch lebt und ich persönlich entschuldige mich nur für Dinge, die ich auch selber zu verantworten habe.

Erbschuld: Nein danke!
Kommentar ansehen
26.11.2013 07:17 Uhr von perMagna
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso habe ich das Gefühl, dass es in erster Linie um Geld geht? So kann man die Opfer auch verhöhnen.
Kommentar ansehen
26.11.2013 10:15 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wurde die News nicht gestern gesperrt, weil sie der von Konstantin G. von vor einem Jahr gleicht? Und wo ist denn hier das Update? Das Zitat von Frau Pieper?

Außenstaatsministerin? Staasministerin im Auswärtigen Amt war n-tv wohl zu lang.
Kommentar ansehen
26.11.2013 10:43 Uhr von BlackMamba61
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn es um Genozid geht, kann niemand Deutschland übertreffen
auch die Franzosen sind kaum besser..
aber egal, die nicht so schlauen versuchen andere Länder zu beschmutzen.. Ablenkung pur..

Mmn sind Europär wirklich ein schlimmes Volk...
Kommentar ansehen
26.11.2013 10:44 Uhr von SergejFaehrlich
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach alle nochmal als doppelt melden. Hier ist der Link zu seiner alten News aus 2011:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
26.11.2013 12:00 Uhr von Patreo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@blackmamba zunächst ist dein Satz ,,Mmn sind Europäer wirklich ein schlimmes Volk..." ironisch gemeint?
Ich hoffe doch sehr, da Europa kein Land ist und Europäer auch somit kein Volk

,,Wenn es um Genozid geht, kann niemand Deutschland übertreffen"
Warum geht es darum jemanden zu übertreffen?
Soll das ein ungerechtfertigtes und negatives Pauschalurteil über das Deutschland von heute sein?
Kommentar ansehen
26.11.2013 13:43 Uhr von ElChefo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Patreo

...es dürfte wohl letztendlich einfach seinem mangelnden Bildungshintergrund zuzuschreiben sein, das soviele Fragen offen bleiben.
Kommentar ansehen
26.11.2013 16:08 Uhr von CrowsClaw
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Oder BlackMamba61 wollte bloß demonstrieren das er ein ziemlicher Rassist ist.

Mangelnde Hirntätigkeit geht damit sowieso einher...
Kommentar ansehen
27.11.2013 11:29 Uhr von BlackMamba61
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
"Ich hoffe doch sehr, da Europa kein Land ist und Europäer auch somit kein Volk"

Europäer sind die Bewohner Europas
http://de.wikipedia.org/...

"Warum geht es darum jemanden zu übertreffen?
Soll das ein ungerechtfertigtes und negatives Pauschalurteil über das Deutschland von heute sein?"

Sorry mein Fehler, die israelische Regierung übertrifft das.

"...es dürfte wohl letztendlich einfach seinem mangelnden Bildungshintergrund zuzuschreiben sein, das soviele Fragen offen bleiben. "

Assimilation mein Bester.. so was nennt mann assimilation.
Ich versuche mich anzupassen in dem ich mich rassistische äußere. Das Befiehl doch dein Führer?
Kommentar ansehen
28.11.2013 10:59 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Blackmamba sind Asiaten auch ein Volk, da Bewohner Asiens?
Sind für dich Koreaner als Volk das selbe wie Russen bei Wlodiwostok?

Das ist Schwachsinn

,,Europäer sind die Bewohner Europas"

Europäische Länder haben aber verschiedene Sprachen, Kulturen, Traditionen und damit auch gewisse Grenzen.
Skandinavien hat eigene Währungen.
Türken sind doch nicht das Selbe wie Iraker oder Pakistani nur weil sie auf einem Kontinent leben?

Der Kontinent bestimmt doch nicht die Identität aus Kultur, Geschichte, Sprache oder Mentalität.
Das macht unter anderem das LAND in dem man geboren ist bzw. aufgewachsen.

Zunächst also verspottest du hier ohne Sinn und Verstand Europa.

,,Sorry mein Fehler, die israelische Regierung übertrifft das."
Nein der Fehler ist es, dass du historisch inkorrekt kommentierst, basierend auf rassistischen Vorurteilen.
Das was du machst ist ein subjektives Werturteil, welches du nicht belegen kannst aber musst wenn du über eine Wissenschaft wie Geschichte sprichst.

Somit weitest du deinen Hass auf einmal auf Israel.

,,Assimilation mein Bester.. so was nennt mann assimilation.
Ich versuche mich anzupassen in dem ich mich rassistische äußere."
Sehr schön jetzt bist du ein Rassist gegenüber Deutschland.
Glückwunsch
Alleine, dass du davon ausgehst, dass nur wenn man sich in Deutschland integriert als Deutscher man automatisch Rassist ist, zeigt woher deine ideologische Kompetenz herkommt.
Wenn dir die Integration mit der deutschen Kultur basierend auf einem gewissen demokratischen Verständnis missfällt, kannst du dich jedes andere Land zurückbesinnen, welches du kulturell und mental als dein Heimatland ansiehst.
Du schreibst auf Deutsch in einem Forum, welches primär ein deutschsprachiges Zielpublikum hat und äußerst dich auf fremdenfeindliche Art über Deutschland.

Wenn es dir hier pauschal nicht gefällt innerhalb des demokratischen Verständnisses der BRD steht es dir offen wieder wegzugehen.
.Zu ziehst hier auf rassistische Weise nicht nur sämtliche Völker Europas in den Dreck, sondern basht auch munter auf die deutsche Kultur ohne sie wirklich zu kennen oder zu verstehen, und das als jemand, der die deutsche Sprache nutzt.
Sehr praktisch

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?