25.11.13 18:22 Uhr
 214
 

Argentinien: Monsanto-Mitarbeiter verprügelten angeblich Öko-Aktivistin

Der Agrochemiekonzern Monsanto ist weltweit umstritten und in Argentinien kämpft die Aktivistin Sofía Gatica gegen das Unternehmen.

Sie berichtet nun, dass Sie von zwei Mitarbeitern des Konzerns verprügelt worden sei: "Einer hat sich auf mich geworfen und mich geschlagen."

Immer wieder erhalte sie anonyme Morddrohungen, seitdem sie gegen das Unternehmen kämpfe. Sie werde sich aber nicht abschrecken lassen, so Gatica.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, Argentinien, Öko, Aktivist, Monsanto, Chemiekonzern
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 18:59 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Aktivistin gegen einen Konzern. Man sollte, wenn man eines natürlichen Todes vom Planeten verschwinden will, Morddrohungen ernst nehmen.
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:49 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ist auch richtig so nieder mit dem Öko Terroristen Pack .

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?