25.11.13 18:16 Uhr
 327
 

London: Eine der befreiten Sklavinnen schickte ihrem Nachbarn 500 Liebesbriefe

Der Fall der drei inzwischen befreiten Sklavinnen aus London ist voller Mysterien. Nun wurde bekannt, das die jüngste der Frauen sich oft an ihren Nachbarn wandte.

Die 30-Jährige schrieb dem Familienvater an die 500 Liebesbriefe, in dem sie auch von ihrer Lage berichtete, in der sie von "verrückten, bösen und rassistischen Monstern" gefangen gehalten werde.

Ihr Angebeteter solle jedoch nichts unternehmen, flehte sie. Der 26-Jährige gab an, diese Briefe einfach nie ernst genommen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, London, Brief, Nachbar, Liebesbrief
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 19:03 Uhr von langweiler48
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie bitte, 500 Liebes briefe schreiben? Was war denn das für eine Gefangenschaft? Und warum hat der Affe nur mal so aus Lust und Tollerei die Polizei informiert? Da soll mal einer die Engländer verstehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?