25.11.13 18:07 Uhr
 5.667
 

Große Koalition: Mindestlohn soll nicht für Langzeitarbeitslose gelten

In einem ersten Entwurf eines Koalitionsvertrages zwischen Union und SPD sollen Langzeitarbeitslose nicht vom Mindestlohn profitieren.

Auch andere Ausnahmen des flächendeckenden Mindestlohnes soll es geben, wie es in dem Papier heißt.

"Ausgenommen vom Mindestlohn sind Bezieher von Renten, soweit es sich um Vollrenten handelt und in den ersten zwölf Monaten ihrer Beschäftigung Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die vor Eintritt in die Beschäftigung langzeitarbeitslos waren", so der nun lautende Kompromiss der Parteien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Koalition, Mindestlohn, Große Koalition, Langzeitarbeitslose
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

55 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 18:09 Uhr von DarkBluesky
 
+75 | -4
 
ANZEIGEN
na toll, jetzt werden alle alten gefeuert und die ALg II eingestellt, dann die wieder nach einem Jahr gefeuert und die Nächsten eingestellt.
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:15 Uhr von xenonatal
 
+43 | -6
 
ANZEIGEN
Wird Zeit das dieses Pack endlich an die Wand ..........
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:18 Uhr von CoffeMaker
 
+46 | -11
 
ANZEIGEN
"
Bald reissen sich die Firmen um Langzeitarbeitslose."

Glaub ich weniger, man reißt sich jetzt nicht um die und wird es auch in Zukunft nicht tun da Langzeitarbeitslose eh als gesellschaftlicher Müll betrachtet wird der nur vorm Supermarkt sitzt und Bier trinkt.

Davon mal abgesehen, 2016, das sind noch 2 volle Jahre, ich verwette meinen Arsch das in diesen 2 Jahren man die Inflation vorrantreibt so das 2016 die 8,50€ dann eine Kaufkraft wie heute 5€ haben. Dieses Zeitschinden ist so durchschaubar.....die denken wirklich alle sind bekloppt....
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:20 Uhr von erasor2010
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
und wie ist Langzeitarbeitslos definiert???

Steht bestimmt wieder nirgendswo
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:32 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
landwirtschaftliche Erntehelferinnen...

Und am Ende ist dann die gesamte landwirtschaft davon ausgenommen, womit mein Job im Reitstall dann auch betroffen wäre.
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:35 Uhr von HeltEnig
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Schämt euch was ihr Lügner. Wenn Mindestlohn dann für alle!
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:35 Uhr von yeah87
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Tja liebe Spd ich wäre schwerst verwundert wenn ihr bei den nächsten Wahlen noch die 20 knackt rechnet eher mal mit 8-15...

Wer die Wähler so bescheisst muss bluten.
Außer die Wähler der Union die wissen eh das ihre Partei sie bescheisst so is das mit Masochisten die stehen drauf.
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:41 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:42 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:44 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:54 Uhr von c0rE
 
+1 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:55 Uhr von Adam_R.
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ihr habt sie gewählt. Nicht jammern sondern geniessen heisst jetzt die Devise. Und in vier Jahren sind sie wieder in der Regierung. Wahrscheinlich gibt es genug Masochisten unter den Wählern, die darauf stehen von denen geknechtet zu werden.
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:59 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt macht es echt Sinn bestimmte Arbeitsverträge nicht zu verlängern und auf Langzeitarbeitslose zu setzen.

So macht der Mindestlohn ja wirklich Arbeitsplätze kaputt.

Und es sind ja von weiteren Ausnahmen die Rede, mit welchen man den Mindestlohn umgehen kann.

Und dann im Jahr 2016.


@CoffeMaker

"die denken wirklich alle sind bekloppt.... "

Dann haben die Politiker mit einer Sache mal recht!
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:11 Uhr von yeah87
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also erstens das Langzeitsarbeitslose davon nicht profitieren ist totaler schwachsinn.
Dann würde ich zu Fleiß nicht mehr arbeiten gehn da viele dann wieder das Gehalt eines Hartz 4 empfängers verdienen.

Der Mindestlohn wäre ein Anreiz für viele zu sehen ja Arbeit lohnt sich.

Wenn muss es fair für alle sein evtl. hätte man noch über einen Ballungsraumzuschlag reden können.
Da manche Städte ja erheblich teurer sind.

Und das :

Auch andere Ausnahmen des flächendeckenden Mindestlohnes soll es geben, wie es in dem Papier heißt.

Klingt wie wir bescheissen euch dennoch den auch andere Ausnahmen ist ein breites Feld von aber dort und dies ist es so aber in Wirklichkeit machen wir es so.
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:12 Uhr von hanninanni
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
und wieder ein Schlupfloch für die Sklavenhalterfirmen...danke Merkel und Co.
Die wissen schon warum es besser für die Parteien ist keine Volksbegehren zuzulassen....und das nennt sich Demokratie...Respekt
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ich würde nicht auf die SPD schimpfen. Die CDU verwässert dies.
Entweder es gibt einen kranken Kompromiss oder es gibt gleich gar nichts. Die Entscheidung steht immer noch aus. Erwartet nicht vom Wahlverlierer, dass er seine Ziele durchsetzen kann.
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:43 Uhr von turmfalke
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Dieses Pack ist eben zu dämlich zum Schei..en. Die Affen schaffen klauseln in die Verträge die den dann richtig auf die Füsse fallen. Was soll dieser Schwachsinn dadurch werden die Arbeitslosen nur gewechselt aber wer von denen kann denn denken, die sind doch nicht in der Lage vernübftige Gesetze zu verabschieden. Wenns aber um Lobbyisten geht dann ist alles möglich. Wenn Wahlen was verändern würden, wären sie verboten!
Wir brauchen dringend eine RAF um dieses Pack wieder in die Schranken zu weisen!
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:47 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird von Grosser Koalition gesprochen aber sie wird es nicht geben da es Wirtschaftlich und Geopolitisch das aus für Deutschland sein .
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:56 Uhr von Hallominator
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Super, wenn Langzeitarbeitslose dann n Job kriegen, müssen ihre Gehälter trotzdem aufgestockt werden. Eine Glanzleistung mit dem Mindestlohn, liebe Regierung. Das ist so asozial, da fällt mir echt nichts mehr zu ein...
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:13 Uhr von micha0815
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wie? das harz IV wird nicht angepasst? die meisten warten doch 35 std. die woche x 4 wochen auf arbeit. = 140 std. x 8,50 = 1.190 Euro

das ist ja frech! ^^
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:54 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:57 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ yeah87

"Der Mindestlohn wäre ein Anreiz für viele zu sehen ja Arbeit lohnt sich."

Aber was ist wenn die Arbeitsleistung dem nicht entspricht.
...und wer braucht Arbeiter die nur wegen dem Geld vom Sofa hoch kommen?

"Wenn muss es fair für alle sein evtl. hätte man noch über einen Ballungsraumzuschlag reden können."

Ja da bin ich bei dir das ist ungerecht, aber in diesen Ballungsräumen wird meistens eh schon deutlich mehr bezahlt.
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:59 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2013 21:16 Uhr von frederichards
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
LOL - Weichspülung pur, Ihr Arschlöcher.

Schon mal was von Art. 3 (1) GG gehört.


MANMANMAN!
Kommentar ansehen
25.11.2013 21:26 Uhr von Nebelfrost
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
dieser kompromiss ist noch schlechter als der bisherige völlige verzicht auf einen gesetzlichen mindestlohn. und wieder mal beweist unsere führungsriege, dass sie entweder nicht von 12 bis mittags denken kann, oder nur noch eine hure der wirtschaftsbonzen ist. anders ist diese scheiße nicht mehr zu erklären.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]

Refresh |<-- <-   1-25/55   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?