25.11.13 17:22 Uhr
 350
 

Das Echtzeit-Kommunikationstool WebRTC bleibt auf der Agenda der "Global Player"

In Vancouver diskutierten die großen Tech-Unternehmen wie Google, Mozilla oder Cisco über die Zukunft der Echtzeit-Kommunikation per Video.

Die gemeinsame Implementierung von WebRTC, einer Videochattechnologie, die ohne Installation oder Downloads möglich ist und Videochat nur über den Browser zulässt, ist für alle Unternehmen sehr interessant.

Allerdings scheitert es derzeit noch an der technischen Umsetzung. Denn Google will einen anderen Codec benutzen als Mozilla und Cisco.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flexperto
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Echtzeit, Agenda, WebRTC
Quelle: blog-flexperto.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?