25.11.13 17:18 Uhr
 390
 

Urteil: Kündigung wegen aberkanntem Doktortitel nicht rechtens

Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf hat in einem Urteil entschieden, dass einem Mitarbeiter nicht wegen eines aberkannten Doktortitels gekündigt werden darf.

Der Kläger hatte seinen Titel an einer Privatuni in den USA erworben, nach der Aberkennung kündigte ihm sein Arbeitgeber - eine Maschinenbaufabrik - fristlos.

Man könne dem 50-Jährigen keine arglistige Täuschung nachweisen, so die Richter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Kündigung, Rechtsstreit, Doktortitel
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unterleiterbach: Toter in Asylbewerberunterkunft
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 17:29 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ bergmarder

Nein.
Kommentar ansehen
25.11.2013 17:48 Uhr von Phillsen