25.11.13 16:31 Uhr
 1.880
 

München: Forscher gelingt abhörsicherer Mobilfunk ohne Kryptografie

Eine neue Möglichkeit mobile Kommunikation abhörsicher zu machen, haben Wissenschaftlern der Technischen Universität München gefunden.

Statt auf Verschlüsselungstechnik zu setzen, wurden für die Datenübertragung zwei unterschiedliche Frequenzbereiche genutzt, die jeder für sich nutzlos sind. Die Kombination aus beiden Kanälen machen die Nachrichten abhörsicher.

Zusätzlich sei es gelungen das Volumen eines physikalischen Schichtkanals zu berechnen, der abhörsicher ist. Man sei damit einer praktischen Nutzbarkeit dieser Technologie weitergekommen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: München, Forscher, Mobilfunk, Abhören
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 18:05 Uhr von Biblio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intelligent
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
In ein paar Jahren steht der Quantencomputer da - und wenn er zunächst nur beim Geheimdienst steht. Dann gibt es keine Verschlüsselung mehr. Meines Wissens wird dann jede Verschlüsselung in 0 Sekunden entschlüsselt.
Da hilft nur noch das Schreiben von Briefen per Eilbote.
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:48 Uhr von HappyEnd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@warpilein2

von was träumst du Nachts??? Jetzt mußte ich richtig laut lachen... merci dafür hast mich gerade glücklich gemacht.
Kommentar ansehen
27.11.2013 00:42 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwann ist die Netzbandbreite und Abdeckung so gut, dass man überall IP-Telefonie machen kann. Dann kann man standardmäßig verschlüsseln oder VPN-Tunnel verwenden, wie man mag...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?