25.11.13 14:07 Uhr
 338
 

Vorschulkinder: TV stumpft Einfühlungsvermögen ab

Fernseher beeinflussen die geistige Entwicklung von Vorschulkindern sehr stark. Ob ein direkter oder indirekter Konsum, Kinder lernen dadurch schlechter.

Mehrere Studien diesbezüglich haben darüber hinaus ergeben, dass bei betroffenen Kindern unter anderem aggressives Verhalten oder Schlafstörungen zu beobachten sind.

"Kinder, die einen eigenen Fernseher in ihrem Zimmer haben oder bei denen das Fernsehen regelmäßig im Hintergrund läuft, können sich offenbar schlechter in mentale Zustände anderer hineinversetzen - also in Gefühle, Bedürfnisse, Idee und Absichten", so Amy Nathanson von der Ohio State University.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Studie, TV, Fernseher, Lernen
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 19:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wusste man eigentlich in den 1970er schon.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mega Rüstungsauftrag: 580 Millionen Dollar für Pistolen an U.S. Streitkräfte
Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?