25.11.13 12:19 Uhr
 2.891
 

USA : Sparern drohen Gebühren für Guthaben

In den USA drohen Sparern Gebühren für ihre Einlagen. Aufgrund der Nullzinspolitik der US-Notenbank FED erhalten die Banken selbst kaum Zinsen auf ihre Einlagen.

In einem Bericht der Financial Times erklärten führende Banken,dass sie aufgrund niedrigen Zinsen das Guthaben der Sparer nicht umsonst verwalten können. Zudem hätten die Institutionen laufende Kosten für Versicherungsmaßnahmen. In den USA erhalten die Unternehmen und Sparer schon jetzt kaum Zinsen.

Es wird spekuliert, dass die Notenbank versucht, ihr Anleiheprogramm ohne negative wirtschaftliche Folgen zurückzuschrauben. Experten sind in Sorge, dass bei dieser Variante die Banken Kredite an renditeträchtige, aber gefährliche Anlagen heraus gibt, um so Gewinn zu erwirtschaften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shortklon
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Sparer, Gebühren, Guthaben
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 13:23 Uhr von FlatFlow
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Keiner wird gezwungen sein Geld bei der Bank zu Lagern, sollte es zu einem negativen Zins für Sparer kommen, dann wird es ein Banken-Run geben.
Kommentar ansehen
25.11.2013 14:14 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
beim bankenrun auch bei einem "kleinen" (bei dem nur 10% der gelder eingefordert werden), wäre jede bank bankrot...ist doch deren buchgeld maximal mit 1% gedeckt...
Kommentar ansehen
25.11.2013 16:08 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen ihr Geld zu mir bringen, Ich verwalte es KOSTENLOS.
Kommentar ansehen
25.11.2013 16:58 Uhr von Samael70
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Viele Kunden werden einfach die Bank wechseln oder ihre Konten räumen. Unsinnig!
Kommentar ansehen
25.11.2013 20:35 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird nichts ausgelassen, um an die Kohle der Leute zu kommen!!!
Kommentar ansehen
26.11.2013 06:55 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als wenn Banken JEMALS verluste gemacht haetten. Die Gewinne dagegen werden nie an die Sparer gereicht, die landen immer im Saeckel der voellig ueberbezahlten "Manager".

Aufmucken wird wegen den Gebuehren aber eh keiner.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?