25.11.13 11:36 Uhr
 594
 

USA: Facebook-Gründer übt Kritik an Regierung wegen NSA-Überwachung

Ausgerechnet Mark Zuckerberg, der einst das Ende der Privatsphäre verkündet und verteidigt hatte, übt nun wegen der NSA-Überwachung Kritk an der US-Regierung.

Der Facebook-Gründer findet, die USA haben das Verhältnis von Sicherheitsbedarf und Privatsphäre nicht eingehalten.

Durch die flächendeckende Überwachung habe man das Ganze "wirklich vergeigt", so Zuckerberg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Kritik, Facebook, Regierung, Überwachung, Gründer, NSA
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 12:06 Uhr von Dennis112
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
In Sachen Überwachung kann die US Regierung eben noch einiges von Zuckerberg lernen,
Kommentar ansehen
25.11.2013 12:18 Uhr von AlicEonAcID
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Haha jaja der heuchelnde Penner......
Als ob der nich sein Arsch schön aus der
Misere ziehen will bevors zu spät is ;)

[ nachträglich editiert von AlicEonAcID ]
Kommentar ansehen
25.11.2013 13:43 Uhr von ms1889
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
facebook spioniert doch seine user genauso aus...
was meint er also?

seine empöhrung ist wirklich nicht angebraucht und seriös.
Kommentar ansehen
25.11.2013 14:14 Uhr von quentar