25.11.13 10:27 Uhr
 183
 

Bochum: Drei Personen steckten fast zwei Stunden am Hauptbahnhof im Aufzug fest

Am Nachmittag des Mittwochs hatten drei Personen am Bochumer Hauptbahnhof ein alptraumhaftes Erlebnis. Sie steckten in einem Aufzug fest.

Zwei Stunden dauerte es, bis Hilfe eintraf. Den Notrufschalter hatte man um 16.50 Uhr betätigt. Um 18.07 Uhr konnten die drei Personen den Aufzug wieder verlassen.

"Das war leider viel zu lange. Das tut uns natürlich sehr leid", sagt Andrea Brandt, Pressesprecherin der Deutschen Bahn. Normalerweise braucht ein Techniker 30 Minuten, um an Ort und Stelle zu sein. Die Bahn will den Vorfall prüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bochum, Deutsche Bahn, Hauptbahnhof, Aufzug
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
Deutsche Bahn schaltet Werbespot mit junger Frau, die Kopftuch trägt
Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 10:41 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmmm - 16:50 - 18:07 Uhr sind bei mir nicht einmal 1 1/2 Stunden. ;-)
Oder haben sie ca. 40 Minuten gewartet bis sie den Notruf betätigt haben?
Kommentar ansehen
25.11.2013 10:53 Uhr von pitufin
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ich stand mal bei Stromausfall 4 Stunden auf einer Rolltreppe

Refresh |<-- <-