25.11.13 10:15 Uhr
 610
 

Philadelphia: Verbot von Pistolen aus dem 3D-Drucker

Philadelphia, größte Stadt des US-Bundesstaats Pennsylvania, verbietet seinen Bürgern zukünftig per Gesetz, Waffen mit dem 3D-Drucker selbst herzustellen.

So genannte Liberatoren (Waffen die mit einem 3D-Drucker hergestellt werden und scharf schießen können) sind in naher Vergangenheit immer wieder in den Mittelpunkt der Medien und damit auch der Politik gerückt.

Neben Philadelphia entwerfen aktuell auch der US-Bundesstaat New York und Kalifornien Gesetze gegen eine Herstellung von Pistolen mit dem 3D-Drucker. Dabei handle es sich nach Angaben der Politiker "um reine Vorsichtsmaßnahmen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, 3D, Drucker, 3D-Drucker, Philadelphia
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 13:00 Uhr von Darkness2013
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
da hat wohl die Rüstungindustrie angst das die Umsätze einbrechen könnten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?