25.11.13 08:12 Uhr
 2.261
 

US-Militär finanziert deutsche Hochschulen

Das amerikanische Militär hat nach bisherigen Angaben etwa zehn Millionen Dollar ausgegeben, um 22 deutsche Hochschule mitzufinanzieren.

Hierbei wurden sogar Forschungen im Bereich der Sprengstoffe gefördert, sowie Sicherheitstechniken, zu denen unter anderem Panzerglas zählt.

Eine deutsche Hochschule forscht sogar mit Hilfe dieser Entwicklungsgelder an ferngesteuerter Munition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Forschung, Finanzierung, Hochschule, US-Militär
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 08:27 Uhr von erw
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird bequem von der NSA abgegriffen...
Kommentar ansehen
25.11.2013 08:31 Uhr von Flow86
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
10millionen dollar? da kommt man in der Forschung heutzutage nicht mehr weit. Ich will nicht wissen wieviel Geld andere Staaten ins unsere Hochschulen pumpen (sei es durch "Austauschprofessoren" oder "direkte" Geldspenden)
Kommentar ansehen
25.11.2013 10:01 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da bekommt ja dann der Satz "Sie schlagen uns mit unseren eigenen Waffen" eine ganz andere Bedeutung.
Kommentar ansehen
25.11.2013 10:01 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und gegen Forschungsaufträge der Bundeswehr sperren die sich viele Uni´s.
Faule Doppelmoral.

[ nachträglich editiert von vmaxxer ]
Kommentar ansehen
25.11.2013 10:40 Uhr von Phillsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
10 Millionen, boah krass...
Also die ETH bei mir ums Eck hat ein jährliches Budget von ca. einer Milliarde. Ich vermute jetzt mal ganz vorsichtig dass die eine oder andere große deutsche Uni ähnliche Budgets aufweisen. Alleine vermutlich nicht, bei den ganzen Schwaben in Berlin, aber es gibt ja dann doch die eine oder andere Uni in D-Land...
Kommentar ansehen
25.11.2013 13:13 Uhr von BlackMamba61
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Der deutsche ist doch nicht auf hilfe angewiesen?
ahahahahahahhahaahhahahahahahahahahahaha
-.-
Kommentar ansehen
25.11.2013 14:48 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
dafür bezahlen wir ja auch hier für die USA, komme grad nicht drauf was das letztens war, glaube irgendwas mit dem US Millitär bei uns^^
Kommentar ansehen
25.11.2013 16:48 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo?

Wer glaubt denn ernsthaft, das US Militär müsste für irgendwas Geld bezahlen. 10 Millionen vielleicht für die Klamotten ihrer Marionetten.
Kommentar ansehen
25.11.2013 19:52 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...ist immer wieder witzig, aus den AStA und einschlägigen Gruppen zu lesen, wie leidenschaftlich sich für die Zivilklauseln eingesetzt wird.

Mal abgesehen davon, wie sinnlos eine solche Klausel ist (...und in Ansätzen verfassungsfeindlich, siehe Artikel 5(3) GG), alle Welt meckert über die dramatische Unterfinanzierung der Hochschulen. Trotzdem verlangt man von der Führungsetage derselben, Gelder abzulehnen. Als ob man angesichts überfüllter Hörsaale, maroder Infrastruktur und sinkender staatlicher Budgets wählerisch sein könnte.

Trotzdem wird so getan, als ob es bildlich gesproch bei weniger Feuerwehr auch weniger Brände gäbe. Naiv ist da noch geschmeichelt.
...und das ist die zukünftige Akademiker-Elite. Ein Trauerspiel.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?