25.11.13 06:44 Uhr
 4.446
 

USA: Lehrerin weist in Briefen an die Eltern auf üblen Geruch ihrer Schüler hin

Die altgediente Vorschullehrerin Sharon Dunnigan empörte die Eltern und die Schulleitung im Schuldistrikt Buffalos mit einer handgeschriebenen Nachricht. Jedem der drei- bis vierjährigen Kinder ihrer Klasse gab sie das Schreiben zur Kenntnisnahme für ihre Eltern mit.

In dem Schreiben teilte sie den Eltern mit, dass etliche ihrer Schüler mit verschmutzter Kleidung in ihre Klasse kommen und dadurch einen unangenehmen Geruch verströmen. Es würde ihr schwer fallen, sich den Kindern zu nähern oder sie gar zu berühren.

Die Eltern sollten sich schon aus gesundheitlichen Gründen um das Problem kümmern. Trotz Aufregung der betroffenen Eltern und der Erwägung einer Disziplinarmaßnahme der Schulleitung gegen die Lehrerin, steht Charon Dunnigan zu ihren Aussagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Schüler, Empörung, Geruch, Schreiben
Quelle: www.buffalonews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2013 06:49 Uhr von Samsara
 
+54 | -5
 
ANZEIGEN
Richtig so! Ich darf jeden Morgen in der Straßenbahn am eigenen Leib erfahren, wie sehr Kinder stinken weil sie sich höchstwahrscheinlich nicht waschen bzw. nicht gewaschen werden und weil sie offensichtlich seit Tagen in den gleichen stinkenden Klamotten rumlaufen. Natürlich wollen sowas die Eltern nicht einsehen und machen auf beleidigt, wenn man sie darauf hinweist.
Kommentar ansehen
25.11.2013 06:50 Uhr von erw
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Sharon oder Charon? Oder gar Charlton?
Kommentar ansehen
25.11.2013 07:33 Uhr von jpanse
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht nur Kinder...
Ich hab einen Arbeitskollegen bei dem man am Geruch erkennen kann welcher Wochentag ist.
Mehr Geruch = Mehr Woche...
In der Ausbildung hatte wir eine in der Klasse die hat gestunken wie ein ganzer Zoo und wehe wenn sie dich angesprochen hat, dann waren 2m Sicherheitsabstand oft nicht genug...

Und ganz ehrlich...das grenzt schon an Körperverletzung, da nehme ich auch kein Blatt vor den Mund... zwei Worte: Du stinkst!
Kommentar ansehen
25.11.2013 08:19 Uhr von Steel_Lynx
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
/ironieon
Meinen Hund Spritze ich auch mit einem Gartenschlauch ab, wenn er stinkt
/Ironieoff

Finde ich voll OK, was die Lehrerin da gemacht hat.
Vileicht sollte man in den Schulen wieder Fächer wie Körperhygiene und Benimm einführen......wäre für unsere Geselschaft nicht schlecht!
Kommentar ansehen
25.11.2013 09:18 Uhr von Hallominator
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht, ob das ein besonderes Problem in den USA ist, dass Kinder dort nicht gewaschen werden, aber wenn bei uns ein 3-jähriges Kind stinkt, dann liegt es in der Regel an einer vollgeschissenen Hose.
Kommentar ansehen
25.11.2013 11:38 Uhr von Sarkast
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nimm mich jetzt, auch wenn ich stinke, denn sonst sag ich winke winke und goodbye...

Na, wer hat´s gesungen?

[ nachträglich editiert von Sarkast ]
Kommentar ansehen
25.11.2013 12:04 Uhr von dommen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Sarkast:

Die Doofen!! :DD
Kommentar ansehen
25.11.2013 12:06 Uhr von El_Caron
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
“A couple of parents wanted to lay hands on her,” McIntyre said.

Scheint wohl die ganz untere gesellschaftliche Schublade zu sein.
Kommentar ansehen
25.11.2013 16:13 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
USA das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Dort kann man anscheinend sogar Kinder verwahrlosen lassen und bekommt als Lehrkraft ne Abmahnung wen man drauf hinweist.

Für mich gehört der ein Orden und den Eltern die Kinder weggenommen.

Oh USA mein großes Vorbild!!!!
Kommentar ansehen
25.11.2013 16:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oder glauben die Kinder und Eltern sie werden sauber, wenn sie dazu auf dem Smartphone eine App anklicken?

In einem Computerfachhandel gab es mal einen Angestellten (etwa 20), der fürchterlich gestunken hat. Über drei Ecken bekam ich dann mit, dass auch die Wohnung der Eltern so stank, dass sich die Nachbarn beschwerten. Tatsächlich wurde seit Jahren nie der Müll rausgetragen. Die Badewanne wurde als Toilette benutzt. Der Mann wurde dann auch entlassen.
Kommentar ansehen
25.11.2013 18:06 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich noch gut erinnern wie die Klassenräume damals gestunken haben, wenn in der Pause mal nicht gelüftet wurde.
Das war kaum auszuhalten wenn man von draußen rein kam.
Und ich würde jetzt nicht sagen, dass wir Leute in der Klasse hatten die besonders gestunken haben.
Da will ich gar nicht wissen wie es in Klassen riecht, in denen es einige Kinder mit der Hygiene nicht so ernst nehmen.

@Sarkast.

Danke.... jetzt hab ich wieder tagelang nen Ohrwurm :P

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?