24.11.13 12:14 Uhr
 129
 

Hüllhorst: Schwerer Unfall, weil Autofahrerin Stoppschild missachtet

In Hüllhorst (Kreis Minden-Lübbecke) hat sich am Nachmittag des gestrigen Samstags ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem fünf Personen schwer verletzt wurden.

Nach Angaben der Polizei missachtete eine 38-jährige Autofahrerin ein Stoppschild und krachte mit einem anderen Fahrzeug zusammen.

Die Unfallverursacherin, ihre beiden Kinder und die beiden Insassen des anderen Autos erlitten schwere Verletzungen. Alkoholkonsum sei nicht im Spiel gewesen, erklärte die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehrsunfall, Stoppschild, Missachtung
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2013 12:14 Uhr von mcbeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute mal das die Frau das Schild einfach übersehen hat oder sie wurde von ihren Kinder abgelenkt
Kommentar ansehen
24.11.2013 12:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wunder mich, dass nicht häufiger solche News auftauchen, so wie die Leute alleine bei mir in der Gegend schon fahren...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?