24.11.13 11:48 Uhr
 471
 

Winterspiele: IOC will nicht autorisierte Streams in Minuten löschen lassen

Geht es nach dem Olympischen Komitee (IOC), sollen bei den kommenden Olympischen Winterspielen nicht autorisierte Videos und Streams innerhalb von Minuten gelöscht oder blockiert werden.

Zu diesem Zweck wird extra ein sogenanntes "Rapid Response Team" gegründet, welches das Internet dann auf solche illegale Angebote durchforsten soll.

Damit will das IOC zahlende Lizenznehmer, wie lokale und internationale Medien-Unternehmen, schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Streaming, IOC, Löschung, Winterspiele, Illegal
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2013 13:21 Uhr von Hanna_1985
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Genau. Ein als für alle Nationen der Welt gedachtes sportliches Großereignis darf natürlich nur durch das zahlende Publikum gesehen werden.

Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder Hinz und Kunz es gratis gucken könnte, wie einer schneller rennt wie ein anderer...
Kommentar ansehen
28.11.2013 00:26 Uhr von SSBenni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Challenge accepted
Kommentar ansehen
28.11.2013 23:11 Uhr von demokratie-bewahren
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee hinter den olympischen Spielen ist schon lange tot, gemeuchelt vom geldgierigen IOC in Verbindung mit den Lizenznehmern. Laßt doch die Coca Cola oder Bluna oder Pepsi etc. Aufführung sausen und geht zum Schulsportfest eurer Kinder oder Nachbarn. Wenn es jetzt schon eine IOC Stasi fürs Internet, bald sicher auch in Verbindung mit Omon Truppen gibt, sollte auch mal Schluß sein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?