24.11.13 11:19 Uhr
 8.056
 

Mexiko präsentiert alte Maya-Artefakte, die Kontakte zu Außerirdischen zeigen sollen

Die Regierung von Mexiko hat jetzt alte Artefakte aus der Maya-Zeit veröffentlicht, die beweisen sollen, dass damals Außerirdische die Erde besucht haben.

Wenn es sich um keine Fälschungen handeln sollte, wären die Darstellungen auf den Artefakten eine Sensation.

Auf den angeblichen Fundstücken aus der Maya-Zeit sind Astronauten sowie auch Raumschiffe zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mexiko, Außerirdische, Raumschiff, Maya, Artefakt
Quelle: www.muldersworld.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2013 12:27 Uhr von Hawkeye1976
 
+19 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2013 13:06 Uhr von Hawkeye1976
 
+12 | -18
 
ANZEIGEN
"Man fand auch Figuren, die an neuartige Flugmaschinen erinnern"

Genau das ist der Punkt. Sie erinnern uns daran, weil dieses Muster unserem jetzigen Welt- und Kulturbild entspricht.
Nur weil uns ein Muster an etwas erinnert, muss es nicht das sein, was wir mit heutigem Denken dort hineininterpretieren.

Wer schon einmal in Mexiko war, der weiß, dass diese Bauten dort mit Bildern übersäht sind und von denen gerade mal eine handvoll solche Assoziationen auslöst.
Wären dort wirklich Außerirdische (sprich für die dortigen primitiven Kulturen Götter) gelandet, dann wäre diese Symbolik viel präsenter und fände sich nicht nur vereinzelt.
In jeder Kirche findest du unzählige Abbildungen von heiligen usw. ... warum sollten die Maya dann ihre "Götter", also die Außerirdischen, nur so beiläufig in ihren Bildern zeigen?

Das hat hier auch nichts mit "anders denkend" zu tun, sondern mit wissenschaftlichen Fakten, Logik und gesundem Menschenverstand.
Die Prä-Astronautik-Gläubigen übertragen ihre eigenen Denkmodelle auf die Maya, aber das kann nicht funktionieren. Man muss diese Bilder aus der Gedankenwelt der Maya heraus interpretieren und nicht als Europäer der heutigen Zeit.

"Nenn mir doch nur mal einen logischen Grund, warum die Maya, Ägypter oder sonstige alte Zivilisationen keinen Kontakt gehabt haben soll, zu Aliens oder gar zu ihren "Göttern"."

Das muss ich nicht. Es ist immer an demjenigen, der etwas behauptet, diese Behauptung auch zu beweisen. Nicht die Sache der anderen, eine unbewiesene Behauptung zu widerlegen.
Kommentar ansehen
24.11.2013 13:41 Uhr von sasuke1
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
"Wären dort wirklich Außerirdische (sprich für die dortigen primitiven Kulturen Götter) gelandet, dann wäre diese Symbolik viel präsenter und fände sich nicht nur vereinzelt.
In jeder Kirche findest du unzählige Abbildungen von heiligen usw. ... warum sollten die Maya dann ihre "Götter", also die Außerirdischen, nur so beiläufig in ihren Bildern zeigen?"

Ganz einfach weil die Mayas vor 1000 Jahren (mehr oder weniger)ausgestorben sind,man kann froh sein wenn man überhaupt was aus der Zeit findet(und im Regenwald ist das sogar noch die suche im Heuhafen).Und wenn die Vasen oder auch Zeichnung zeigen das deren Göttern mit Flugscheiben vom Himmel kamen was solls jeder kann das interpretieren was er will,aber selbst die alten Ägypter die auf einem anderen Kontinent lebten und wahrscheinlich nicht das Meer überqueren konnten,zeichneten ihre Götter die vom Himmel kamen aber das ist egal weil jeder Mensch seine eigene Meinung zu dem Thema hat,ich will über das Thema nicht streiten oder diskutieren
Kommentar ansehen
24.11.2013 14:39 Uhr von Lornsen
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
die Welt der Vorzeit ist fantastisch. da sind Dinge passiert, die wir heute einfach nicht wahr nehmen wollen. jedenfalls der größte Teil der Menschheit, zu der ich nicht gehöre.
Kommentar ansehen
24.11.2013 14:50 Uhr von majorpain
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Soviel ich weis waren die Azteken und die Mayas Astronimisch sehr weit.

Ich dachte auch mal gelesen zu haben das sie z.b die Entfernung von der Erde zum Mond, Erde Mars etc. sehr gut berechnet haben.
Kommentar ansehen
24.11.2013 15:02 Uhr von Serhat1970
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
so ein Bullshit das sieht man doch das es neuzeitliche Bilder sind absolute Fälschungen garantiert.
Kommentar ansehen
24.11.2013 15:23 Uhr von majorpain
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ZRRK

Das es Auserirdische gibt das ist aber 100% klar.
Andere frage ob sie je hier waren.
Kommentar ansehen
24.11.2013 16:10 Uhr von jupiter_0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Serhat1970


Ja, es sind schon ganz andere " Archäologische " Funde gefälscht worden.

Der Piltown Mensch....

http://www.praehistorische-archaeologie.de/...

Fälschungen gibt es wie Sand am Meer...

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
24.11.2013 17:00 Uhr von CheesySTP
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das sind keine Raumschiffe.

Das sind Pilze und Pilzköpfe.

:DDD
Kommentar ansehen
24.11.2013 20:09 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Story ist doch bereits über 2 Jahre alt, und war nur Werbung für eine schreckliche Pseudo-Doku, die im Zuge des 2012-Mayakalender-Hypes den Aliengläubigen das Geld aus der Tasche ziehen sollte!

EDIT:
Selbe Geschichte vom September 2011:
http://www.theguardian.com/...

[ nachträglich editiert von Eleanor_Rigby ]
Kommentar ansehen
24.11.2013 20:41 Uhr von helldog666
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Mittelalterliche geistig minderbemittelte Religionsspinner in 3..2...1...

[ nachträglich editiert von helldog666 ]
Kommentar ansehen
24.11.2013 20:57 Uhr von helldog666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einen Mittelalterlichen Geisteskranken hätten wir schonmal, wo sind die anderen ?
Kommentar ansehen
24.11.2013 21:00 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Damals konnten die Aliens noch ohne weiteres mit den Menschen Kontakt aufnehmen!
Die Menschen waren den Aliens gegenüber freundlich gesinnt und vorurteilslos!
Die Aliens hinterliessen Wissen von denen heute nicht mehr viel nachvollziehbar ist!

Sie hinterliessen allerdings auch Geschlechtskranke, Fusskranke und Unterbelichtete, die bis zum heutigen Tage die Erde bevölkern!!!
Kommentar ansehen
25.11.2013 11:02 Uhr von Radler1960
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch nichts neues, Däniken hat schon vor ca. 30 Jahren in seinen Büchern darüber fantasiert!
Das die Mexikaner den Tourismus etwas ankurbeln wollen ist für mich nachvollziehbar.
Ufo- und Alliengläubige lassen sich auch gut abzocken (was andere Gläubige nicht unbedingt ausschließt).
Kommentar ansehen
25.11.2013 12:13 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also die beiden Stücke sind mit Sicherheit neuzeitliche Fälschungen vermutlich stamme die aus den Sechzigern und wurden später noch mal mittels Röntgenstrahlung gealterter.

Der wesentlichste Fehler ist die Perspektivische Darstellung des UFO. Derartige Flugkörper wurden in den Organal Artefakten als Schildkröten oder zusammen gerollte geflügelte Schlangen dargestellt.

Was die „Astronauten“ Darstellung betrifft…..nun ja das ist so eine Sache.

Wenn man schon etwas „abgefahrenes“ präsentieren will wären die „Plasmaleitungen“ von Teotihuacán meines Erachtens viel besser. Allerdings dürfe die Erklärung da rüber nicht sehr verständlich für das „lowtech“ Publikum sein.
Kommentar ansehen
25.11.2013 12:19 Uhr von Mauzen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Aber wenn die Menschen nicht an einen Gott glauben, glauben sie halt an Aliens, Geister, Gespenster oder sonstige Monster. Sucht euch Hilfe. "

So wie ich es sehe, sind Götter mit ihren albernen Schöpfungsgeschichten eine Zuflucht für die, die nicht weiter nachdenken wollen.
Ausserirdische sind wenigstens ein logischerer Erklärungsversuch ohne Zauberer die auf Wolken sitzen, Blitze aus ihren Fingern schiessen, und Menschen aus ihren Rippen schneiden.
Kommentar ansehen
25.11.2013 14:16 Uhr von Alexis75
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Stellt euch vor unsere moderne Welt geht wegen eines Meteoriten unter.
In der Zukunft finden sie aber die DVD- Cover von Sifi Filmen, Starwars, Enterprise usw.
Gibt es deswegen Raumschiffe und Ausserirdische.
Hatten die Inkas und Azteken keine Fantasie?
Kommentar ansehen
19.01.2014 03:07 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn heutzutage unser christlicher Gott schon von den Gläubigen im Himmel angesiedelt wird,wo verdammt steht geschrieben,das es den Majas;Ägyptern,Sumerern etc. verboten war?
Hab als Jugendlicher auch von Däniken verschlungen,aber als der sich dann in seinem 3. Buch ständig wiederholte,war´s das für mich.
Ich als SF Fan,sehe allein aus der Anzahl der Sonnen,die im Milky Way rumschweben eine überaus große Wahrscheinlichkeit als gegeben an,das sich nicht nur auf unserem Steinhaufen Leben gebildet hat,aber was sollten eventuelle, raumfahrende Völker bei uns wollen?
Handel treiben?Was hätten wir denn anzubieten?
Forschen?Gibt bei uns nix,was ein raumfahrendes Volk,das es bis zu diesem Punkt geschafft hat,nicht selber durchgemacht und erlebt hat.Wenn die auch nur ´nen halbwegs fähigen Analytiker an Bord haben,dann wissen die genau,was hier passiert,sollten die mit irgendeiner Regierung auf der Welt Kontakt aufnehmen,nämlich das alle Anderen aus Neid und Gier und Mißvergnügen über die Nichtbeachtung sofort alle roten Knöpfe drücken.
Ich finde die Star Trek Oberste Direktive eine recht Gute Idee,erst wenn es eine Planetenbevölkerung geschafft haben sollte,sich in ihrem eigenen System zurecht zu finden und einen gewissen Raumfahrt Standart entwickelt hat,dann kann man langsam daran denken,sich mal zu zeigen.Solange das nicht erreicht ist-Finger weg,gibt nur Probleme.
Und von so einem Standart sind wir noch ziemlich weit weg.
Es gibt da eine Einteilung der NASA in Kategorien von Ebenen,durch die eine Einreihung einer raufahrenden Völkerschaft möglich ist,und die Ebene 1 haben wir noch nichtmal in Sichtweite.
Das Einzige,was uns derzeit,sollte es denn technisch möglich sein,die immensen Entfernungen durch geeignete Antriebe abzukürzen,geschehen kann,das wir durch unser Funkgebrüll ins Weltall jemanden auf uns aufmerksam machen,dem es weniger um kulturellen Austausch geht,als um Profitgier und uns als Rohstofflieferant für was weiß ich betrachten könnte.Das wär so das übelste,was uns derzeit geschehen könnte.Außerirdische Ausbeutung a la Independence Day oder Falling Skies.Da danke ich dann aber für.
Alles Andere ist aus den oben genannten Gründen eher nicht gegeben.
Und dann noch etwas,in Hundert LJ Umgebung ist nix,was auch nur den Hauch von Wahrscheinlichkeit bietet,das sich dort Nachbarschaft befindet.Wir liegen mit unserem System so ziemlich am Arsch der Galaxis,ob das wirklich so schlecht ist,wird die Zukunft weisen.
Solange unsere Technik sich aber noch auf Raumsonden und Abenteuerirsinn wie Mars One beschränkt,ist es alles so wieso lediglich rufen im dunklen Wald.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?